14:59 20 Juli 2018
SNA Radio
    Bau der Nord Stream 2-Pipeline

    Dänemark gesteht: Bau-Stopp für Nord Stream 2 nicht möglich

    © Foto: Axel Schmidt
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    162024

    Die Regierung Dänemarks kann den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 nicht blockieren, wie der Premierminister des Landes, Lars Løkke Rasmussen, nach den Verhandlungen mit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte.

    Laut dem dänischen Fernsehsender TV2 hat der Regierungschef dem hinzugefügt, dass Kopenhagen keinerlei rechtliche Möglichkeiten besitze, um die Umsetzung dieses Projekts zu verhindern, aber die Möglichkeit habe, sie zu bremsen.

    Der Premierminister habe Medienberichten zufolge dabei angemerkt, dass die dänische Regierung bislang noch keine Entscheidung bezüglich der Gewährung einer Baugenehmigung für Nord Stream 2 in der dänischen Meereszone der Ostsee getroffen habe.

    Nord Stream 2

    Nord Stream 2 ist das Projekt einer Gaspipeline, die aus Russland parallel zur bereits funktionierenden Pipeline Nord Stream über den Meeresgrund der Ostsee direkt nach Deutschland verlegt werden soll. Bis Ende 2019 soll die neue Pipeline in Betrieb genommen werden. Ihre Kapazität soll 55 Milliarden Kubikmeter Gas im Jahr erreichen.

    Bau der Pipeline Nord Stream 2 (Archiv)
    © Foto : Nord Stream 2/Axel Schmidt
    Die Genehmigung für den Bau und den Betrieb der neuen Gaspipeline haben bereits Deutschland und Finnland erteilt.

    Der Betreiber des Projekts, die Nord Stream 2 AG, wartet nun noch auf die Zustimmung Russlands, Schwedens und Dänemarks.

    Gegen das Pipelineprojekt treten mehrere Staaten ein, insbesondere die Ukraine, die um den Verlust ihrer Einnahmen aus dem russischen Gastransit fürchtet. Lettland, Litauen und Polen haben gemeinsam erklärt, den Bau von Nord Stream 2 nicht zu billigen. Die Führung dieser Länder ist überzeugt, dass es sich um ein politisches Projekt handele. Die USA hatten sich ebenfalls gegen den Bau dieser Pipeline ausgesprochen, denn sie hegen ambitiöse Pläne, ihr eigenes Gas nach Europa zu exportieren.

    Zum Thema:

    „Die Situation ist sehr angespannt“: Amerika vs. Nord Stream 2
    Das steckt hinter US-Attacke auf Nord Stream 2 – Experte
    Nord Stream 2: OMV bleibt Russland treu
    Tags:
    Stopp, Genehmigung, Bau, Nord Stream 2, Lars Løkke Rasmussen, Petro Poroschenko, Ukraine, Deutschland, Finnland, Dänemark, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren