SNA Radio
    Times Square (Archivbild)

    Weder Moskau noch Peking: Amerikas „größter Feind“ ist bekannt – US-Medien

    © AFP 2018 / Timothy A. Clary
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    323399

    Die US-Zeitschrift „The National Interest“ hat in einem Artikel den „größten Feind“ der Vereinigten Staaten genannt.

    Laut der Fachzeitschrift ist der größte Feind der USA nicht Russland oder China, sondern die Verschuldung.

    Demnach komme Washington einem technischen Zahlungsausfall immer näher. Den jüngsten Angaben des Congressional Budget Office zufolge beträgt die US-Zinslast 1,6 Prozent des BIP, was 9,4 Prozent der Bundeseinnahmen entspricht. Im Jahr 2022 sollen diese Zahlen verhältnismäßig auf 2,7 Prozent und 16 Prozent ansteigen, wobei der Autor des Artikels ein solches Szenario als optimistisch erachtet.

    Die Zinslast Washingtons könne unter Berücksichtigung der letzten Wochen 20 Prozent der Bundeseinnahmen ausmachen, so „The National Interest“ weiter. Das bedeutet, dass die Amerikaner jeden fünften Dollar für die Schuldentilgung ausgeben müssten.

    Zwei Varianten stehen im Raum, nämlich die Reduzierung der verbindlichen Ausgaben oder die Vergrößerung der Steuereinnahmen. Jedoch sollen beide Möglichkeiten vom US-Kongress unterbunden werden, schreibt die Zeitschrift.

    „The National Interest“ merkt an, dass der einzige Weg für die Beibehaltung der sozialen Ausgaben die Ignoranz des Defizits und der Verschuldung sei.  In diesem Fall werde der fehlende Betrag bei einem günstigen Szenario zwischen 2019 und 2023 unter Erhalt der militärischen und sozialen Ausgaben um 30 Prozent steigen. Bis 2028 könnten die Verluste 81 Prozent höher als im Jahr 2018 sein.

    Wie die Zeitschrift schreibt, werde Washington wahrscheinlich die Schulden mithilfe japanischer und chinesischer Gläubiger sanieren, die über 1,2 Billionen Dollar an US-Staatsanleihen verfügen.

    Im März 2018 hatten die US-Staatsschulden ein historisches Hoch von 21 Billionen Dollar erreicht. Die Marke von 20 Billionen Dollar war bereits im September 2017 überschritten worden. Unter anderem hatte sich die US-Staatsverschuldung in den acht Präsidentschaftsjahren Barack Obamas beinahe verdoppelt.

    Zum Thema:

    Freund oder Feind? - Washington erstellt Liste (un)gehorsamer Länder
    Nato und EU im Anti-Russland-Wahn
    Willy Wimmer: „Westen antwortet auf ausgestreckte Hand Putins mit eiserner Faust“
    US-Elite vs. Russland: „Der einzige Weg, die Beziehungen zu verbessern, wäre…“
    Tags:
    Zinslast, Verschuldung, Feind, Staatsschulden, US-Dollar, Ausgaben, Geld, BIP, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren