06:17 22 August 2018
SNA Radio
    Nord-Stream-Mitarbeiter in Lubmin, Deutschland

    Mecklenburg-Vorpommern: Bau an Nord-Stream-2-Abschnitt beginnt

    © AFP 2018 / John Macdougal
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1113

    Obwohl noch nicht alle Länder den Bau der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 genehmigt haben, haben die ersten Bauarbeiten am deutschen Anlandepunkt Lubmin in Mecklenburg-Vorpommern bereits begonnen. Ein Nord-Stream-Sprecher teilte das Sputnik am Donnerstag mit.

    Die Bauarbeiten schließen demzufolge Aufräumen der Fläche, Abschluss der Errichtung von Verwaltungsgebäuden und Vorbereitung zu Montagearbeiten im Anlandebereich ein. Sie werden entsprechend den Genehmigungen ausgeführt.

    Mehr zum Thema: Bei Trump zu Gast: Was Merkel für Nord Stream 2 opfern muss

    Das Bergamt Stralsund hatte am 31. Januar den Bau und Betrieb des Pipelinesystems Nord Stream 2 im deutschen Küstenmeer und im Anlandebereich in Lubmin bei Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern genehmigt. Dieser letzte Abschnitt der russischen Gaspipeline führt über 55 Kilometer durch die Ostsee. Insgesamt verläuft die Gasleitung über 1200 Kilometer von Russland durch die Ostsee nach Deutschland. Von Greifswald aus kann über weiterführende Leitungen ganz Europa mit russischem Gas versorgt werden.

    Mehr zum Thema: Darum kann Ukraine Nord Stream 2 nicht stoppen – Ex-Minister

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Pipelinesträngen mit einer Jahresgesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern Gas vor. Die Stränge sollen parallel zur bereits bestehenden Pipeline Nord Stream von der russischen Ostseeküste bis nach Deutschland verlaufen.

    Mitarbeiter der Nord Stream 2 AG (Archiv)
    © Foto : Nord Stream 2/Axel Schmidt
    Deutschland und Finnland genehmigten bereits den Bau des Neun-Milliarden-Euro-Projekts. Die Entscheidungen von Schweden, Russland und Dänemark stehen noch aus.

    Gegen das Pipeline-Projekt machen mehrere Länder Front. Dazu gehören die Ukraine, die um ihre Einnahmen aus dem Transit von russischem Gas bangt, und die USA, die ambitionierte Pläne zum Export von Flüssiggas nach Europa hegen. Lettland, Litauen und Polen haben gemeinsam ihren Unwillen über den Bau geäußert.

    Zum Thema:

    Besuch bei Trump – Verrät Merkel deutsche Interessen? Experte: Im Gegenteil
    Davon hängt Realisierung von Nord Stream 2 ab – Moskau
    Gazprom für Bau von Nord Stream 3 bereit – Vorstandsvorsitzender
    Berlin: USA an Konflikt um Nord Stream 2 interessiert
    Tags:
    Energiesicherheit, Energiesektor, Energiepolitik, Energiemarkt, Energielieferungen, Energieexporteur, Energiebereich, Wirtschaft, Erdöl, Erdgas, Gaspipeline, Gaskonzern, Gaslieferung, Gasausfuhren, Gas, Nord Stream 2, Mecklenburg-Vorpommern, Russland, Deutschland