08:29 21 November 2018
SNA Radio
    Russisches Geld

    Russland baut Schuldenlast auf nur 33 Prozent des BIPs ab

    © Sputnik / Vladimir Trefilov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    31583

    Die Brutto-Auslandsverschuldung Russlands ist am 1. Januar 2018 im Vergleich zum Vorjahr von 40 auf 33 Prozent des BIPs geschrumpft, heißt es in einem Bericht der Zentralbank in Moskau.

    „Mit Stand vom 1. Januar 2018 blieb die Schuldenlast für die russische Wirtschaft laut den internationalen Kriterien angemessen: das Verhältnis der Auslandsverschuldung zum BIP betrug 33 Prozent (Anfang 2017 – 40 Prozent), das Verhältnis der Verschuldung der staatlichen Behörden zum BIP belief sich auf vier Prozent (Anfang 2017 waren es drei Prozent)“, berichtete die Zentralbank.     

    Nach Angaben der Zentralbank Russlands bildet die Verschuldung des privaten Sektors den Löwenanteil der Auslandsverschuldung des Landes.

    Zum 1. Januar dieses Jahres lag die Verschuldung des Privatsektors bei 448,6 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 375 Milliarden Euro), was 86,5 Prozent der Brutto-Auslandsverschuldung Russlands entspricht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Erstmals in der Geschichte: Deutsche Schuldenuhr tickt rückwärts
    Klappt das? Ukraine soll 27 Milliarden US-Dollar Schulden in vier Jahren zurückzahlen
    Staatsschulden der Ukraine schlagen erneut Rekorde
    US-Staatsverschuldung erreicht absoluten Rekord
    Tags:
    Verschuldung, Bericht, Wirtschaft, BIP, Euro, Dollar, russische Zentralbank, Russland