SNA Radio
    Gasherd

    Alternative für russisches Gas? Türkei verkündet Start der TANAP-Pipeline

    CC BY-SA 2.0 / Armin Gruber / gas cooker
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1359136

    Der türkische Energieminister Berat Albayrak hat das Datum für die Inbetriebnahme der Trans-Anatolischen Erdgas-Pipeline (TANAP) mitgeteilt, meldet die Agentur Anadolu.

    Ihr Start ist demzufolge für den 12. Juni geplant. An der Zeremonie werden der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, und sein aserbaidschanischer Amtskollege, Ilham Aliyev, teilnehmen. 

    Mehr zum Thema: Turkish Stream-Poker: Erdogan sucht nach Russlands Schwachstellen >>>

    Mit TANAP soll aserbaidschanisches Erdgas über die Türkei in die EU befördert werden. Die Kapazität der Pipeline soll bei 16 Milliarden Kubikmeter Gas liegen, wobei die Baukosten über zehn Milliarden Dollar ausmachen werden. Somit ist das Projekt kostenintensiver als die Leitungen Nord Stream 2 und Turkish Stream.

    Die Türkei wird Anadolu zufolge jährlich sechs Milliarden Kubikmeter Gas aus der TANAP-Pipeline beziehen. Zehn Milliarden Kubikmeter sollen nach Europa geliefert werden.

    Mehr zum Thema: Deutsche Naturschützer fordern „sofortigen Baustopp“ von Nord Stream 2 >>>

    Das Projekt wird im Rahmen der EU-Politik zur Förderung der eigenen Energiesicherheit und zur Senkung ihrer Abhängigkeit vom russischen Konzern Gazprom umgesetzt.

    Laut der aserbaidschanischen Nachrichtenagentur Azertag sind die Bauarbeiten an der Pipeline zu 93,5 Prozent abgeschlossen. Die 1850 Kilometer lange TANAP soll sich bis nach Italien erstrecken.

    Zum Thema:

    Spaltung in Deutschland wegen Russland wird tiefer
    Russland erwartet riesige Erdöl- und Gas-Gewinne
    Das erwartet ausländische Ölunternehmen nach US-Ausstieg aus Atomdeal – Quelle
    Europäischer Energiemarkt: Bekommt Russland einen gefährlichen Konkurrenten?
    Tags:
    Gas-Pipeline, Pipeline, Erdöl, Öl, Erdgas, Gaslieferung, Gaskonzern, Gasförderung, Gasausfuhren, Gas, TANAP-TAP-Pipeline, Gazprom, Turkish Stream, Nord Stream 2, Ilham Aliyev, Recep Tayyip Erdogan, Europäische Union, Europa, EU-Länder, EU, Russland, Aserbaidschan, Türkei
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren