SNA Radio
    Flaggen Chinas und der USA

    Handelsstreit mit USA: Peking zu Zugeständnissen bereit?

    © AP Photo / Andy Wong
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 341

    China wird im Rahmen der Handelsgespräche mit den USA seine Interessen weiterverfolgen, teilte am Donnerstag der Sprecher des Handelsministeriums, Gao Feng, mit.

    „Der chinesisch-amerikanische Handel basiert auf dem Markt-Prinzip. Daher ist es notwendig, die wirtschaftlichen Gesetze des Marktes zu respektieren“, sagte Feng. China will seine legitimen Rechte entschieden verteidigen und seine Kerninteressen wahren, fügte er hinzu.

    „Wir hoffen, dass die USA unnötige Handelsbarrieren abschaffen werden. China erwartet eine objektive und faire Behandlung”, so  Feng. Weiter betonte er, die amerikanische Seite solle sich um einen gegenseitigen Nutzen im wirtschaftlichen Dialog mit China bemühen.

    US-Präsident Donald Trump hatte zuvor erklärt, er werde zusammen mit dem Präsidenten Xi Jinping für die Abschaffung der US-Beschränkungen des chinesischen Telekommunikationsunternehmens ZTE sorgen.

    Derzeit ist die chinesische Delegation unter der Leitung des Vizepremiers für Wirtschaft und Finanzen Liu He in Washington eingetroffen, um der nächsten Runde der Handelsgespräche zwischen den beiden Ländern, die vom 17. bis 18. Mai stattfinden werden, beizuwohnen.

    Finanzminister Steven Mnuchin,  Handelsminister Wilbur Ross und der US-Handelsbeauftragte Robert Laitheiser sollen an der Diskussion teilnehmen. Mit diesem  Treffen werden die Gespräche fortgesetzt, die vor zwei Wochen in Peking stattgefunden hatten. Beide Gesprächsseiten sollen dabei einen Ausgleich in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen China und den USA erzielen.

    Zum Thema:

    Handelskrieg geht weiter: Washington und Peking scheitern mit Gesprächen – Bloomberg
    Handelsstreit mit China: „Dies könnte sehr ernsthafte Folgen für die USA haben“
    US-Experten besorgt: Chinas „soft power“ bedroht die Weltordnung
    Tags:
    Verhandlungen, Interessen, Zugeständnisse, Handelsstreit, Gao Feng, Donald Trump, Xi Jinping, USA, China