12:40 25 September 2018
SNA Radio
    Münzen anlässlich der Wiedervereinigung der Krim mit Russland (Archivbild)

    Ukraine verbietet neue russische Banknote und Münze

    © Foto : Pressedienst der Bank Russlands
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    77116

    Die Nationalbank der Ukraine hat den anderen Banken des Landes verboten, neue russische Banknoten und Münzen mit der Abbildung der Krim zu akzeptieren. Dies berichtet die Nachrichtenagentur UBR.ua.

    Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 sind neue Hundert-Rubel-Banknoten ausgegeben worden. Die Rückseite der Banknote zeigt das Territorium Russlands mit der Schwarzmeer-Halbinsel Krim.

    Russische Banknote anlässlich der WM-2018

    Die Drei-Rubel-Münzen stellen die Kathedrale der Heiligen Dreifaltigkeit in der Stadt Simferopol dar und seien deswegen ebenfalls verboten, da sich Simferopol auf der Halbinsel befindet.

    Die Münze war am 15. März in Umlauf gebracht worden.

    Im Oktober letzten Jahres hatte die Nationalbank der Ukraine die Durchführung von Operationen mit russischen Banknoten und Münzen verboten, auf denen die Krim abgebildet ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Was hinter „hybrider Bedrohung“ für Ukraine steht? – Militärexperte klärt auf
    Neues Geld aus EU: Brüssel will eine Milliarde Euro an Ukraine in zwei Etappen zahlen
    „Schizophrenie-Niveau übersteigt alle Grenzen“: Nebensja stellt Ukraine Diagnose
    Tags:
    Banknoten, Münze, Verbot, Wiedervereinigung der Krim mit Russland, Nationalbank der Ukraine, Russische Föderation, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Simferopol, Ukraine