00:39 21 Juni 2018
SNA Radio
    Moskauer Kreml (Archivbild)

    Gegen US-Zölle: Russland schlägt EU Kooperation vor

    © REUTERS / Grigory Dukor
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 1002

    Der russische EU-Botschafter Wladimir Tschischow hat dazu aufgerufen, die Bemühungen Russlands und der EU zu koordinieren, um Unternehmen vor den US-Zöllen für Stahl- und Aluminiumimporte zu schützen.

    „Wir haben der EU gesagt, dass wir bereit sind, sich den Bemühungen anzuschließen, um notwendige Maßnahmen für den Schutz der russischen und der europäischen Unternehmen vor der unfreundlichen Politik der USA auszuarbeiten. Unser Vorschlag bleibt bestehen. Wir hoffen, er wird positiv wahrgenommen“, sagte Tschischow.

    Washington hatte im März Strafzölle im Umfang von zehn bzw. 25 Prozent auf Exporte von Stahl und Aluminium in die USA eingeführt und diese Entscheidung mit nationalen Sicherheitsinteressen begründet; dabei waren einige Länder von diesen Zöllen befreit gewesen.

    Am 31. Mai hatten die USA diese Zölle nach fruchtlosen bilateralen Verhandlungen praktisch gegen alle Länder verhängt, einschließlich der EU und Kanada. Für Russland gelten sie bereits seit März.

    Zum Thema:

    Starke und geeinte EU: Für „alten Spalter Russland“ eine gute Sache
    Italien tritt für Überprüfung der Russland-Sanktionen ein – Regierungschef
    Wie Washington Theresa May enttäuschte
    Oberbefehlshaber für Chaos: Warum Donald Trump so unberechenbar ist
    Tags:
    Verhandlungen, Entscheidung, Vorschlag, Politik, Business, Bemühungen, EU, Wladimir Tschischow, Kanada, Washington, USA, Russland