14:21 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Flüchtlinge in Deutschland (Symbolbild)

    EU-Kommission will Ausgaben für Migrationspolitik fast um das Dreifache erhöhen

    © AFP 2018 / TOBIAS SCHWARZ
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    8388

    Die EU-Kommission hat laut dem EU-Kommissar für Inneres Dimitris Avramopoulos vorgeschlagen, die Ausgaben für Migration und Grenzschutz im langfristigen Haushaltsentwurf von 13 auf 35 Milliarden Euro zu erhöhen.

    „Heute hat die EU-Kommission vorgeschlagen, die Finanzierung für Migration und Grenzmanagement für die Jahre von 2021 bis 2027 auf fast 35 Milliarden Euro zu erhöhen“, sagte er. In der vorhergehenden Zeitperiode seien für diese Ausgabeposten 13 Milliarden Euro bereitgestellt worden.

    >>Mehr zum Thema: Die Berliner Klempner-Koalition will Deutschland auf den Kopf stellen

    Zu diesem Zweck wolle die EU-Kommission einen Sonderfonds schaffen, so Avramopoulos.

    Im Mai 2018 hatte der Exekutivausschuss der EU-Kommission einen langfristigen EU-Haushaltsentwurf für die Jahre von 2021 bis 2017 vorgelegt, dessen Ausgaben in den heutigen Preisen insgesamt 1,246 Billonen Euro ausmachen sollen. Der vorgelegte Haushaltsentwurf muss vom EU-Parlament und vom Rat der Europäischen Union genehmigt werden.

    Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind 2017 rund 171.000 illegale Migranten auf dem Seeweg nach Europa gekommen.

    >>Mehr zum Thema: Untersuchungsausschuss zu Merkel-Migration: Bundestag vor der Stunde der Wahrheit

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Migrantenboot erleidet Schiffbruch vor türkischer Küste: Mehrere Tote – FOTOs & VIDEO
    Zusammenstöße zwischen Migranten und Polizei auf Lesbos – Dutzende Verletzte – FOTO
    Raketenschläge auf Syrien provozieren neue Migrantenströme – OSZE-Botschafter
    Tags:
    Haushalt, Ausgaben, Migranten, EU, Europa