SNA Radio
    USA gegen Russland bei Fecht-WM (Symbolbild)

    Russland schätzt Ausmaß des Handelskriegs gegen USA ein

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    11233

    Das russische Wirtschaftsministerium hat die Kosten für die gegenseitigen Handelsbarrieren für amerikanische Waren beziffert, wie die russischen Medien berichten.

    Die Ersteinführung von Handelsbeschränkungen soll sich demnach auf rund 93 Millionen US-Dollar belaufen.

    Moskau schätze  das  gesamte Maßnahmenvolumen auf knapp 540 Millionen US-Dollar, hieß es. Dieser Betrag entspricht laut einem Ministeriumssprecher dem Schaden, der durch Washingtons Strafzölle auf russische Stahl- und Alu-Exporte verursacht wurde.

    „Das Höchstvolumen der Ausgleichsmaßnahmen liegt bei 537,6 Millionen US-Dollar. Diese Beträge zählen als Zusatzzölle“, hieß es.

    Der russische Wirtschaftsminister, Maxim Oreschkin, erklärte am Dienstag, Russland werde in Kürze für verschiedene US-Waren Grenzabgaben einführen. Dieser Schritt ist demnach eine Reaktion auf die amerikanischen Gebühren für Stahl und Aluminium, die von Washington zuvor auf ausländische Importe verhängt worden waren.

    Bereits Ende Mai hatte Russland die WTO über mögliche Gegenmaßnahmen bei US-amerikanischen Waren in Höhe von 537,6 Millionen Dollar pro Jahr als Reaktion auf Washingtons Stahl- und Aluminiumzölle informiert.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Neue Sanktionsrunde kann Russland hart treffen, aber es gibt Lösungen

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Sechs Beweise dafür, dass der Westen gespalten ist
    „Höchste Zeit für Härte“: Russischer Abgeordneter zu Reaktion auf US-Strafzölle
    Oberbefehlshaber für Chaos: Warum Donald Trump so unberechenbar ist
    Tags:
    Handelsstreit, Gegenmaßnahmen, Strafzölle, Wirtschaftsministerium Russlands, Maxim Oreschkin, USA, Russland