20:24 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Siemens Turbinenwerk (Archiv)

    Wann produziert Russland Ersatz für Siemens-Turbinen? Energie-Minister nennt Termin

    © AP Photo / Matthias Rietschel
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    91138

    Der russische Industrie- und Handelsminister Denis Manturow hat gegenüber Sputnik mitgeteilt, wann die ersten russischen Hochleistungs-Gasturbinen hergestellt werden. Derzeit importiert Russland Turbinen mit einer Leistung von 110 Megawatt und mehr.

    Unter Berufung auf den Hersteller von Energiemaschinen „Silowyje maschiny“ sowie auf die Staatskorporation „Rostech“ sagte der Minister eine Frist von drei bis fünf Jahren voraus. In zwei Kraftwerken der Energiegesellschaften „Gazprom Energoholding“ und „Inter RAO UES“ funktionieren sieben 110-Megawatt-Turbinen, die von „Rostech“, „Inter RAO UES“ und der Nanotechnologie-Holding „Rosnano“ hergestellt wurden. Die Anlagen müssen jedoch nachgearbeitet und können noch nicht in Betrieb genommen werden.

    >>> Mehr zum Thema: Siemens findet Weg zur Umgehung des „Krim-Problems“

    Nach der Wiedervereinigung der Schwarzmeer-Halbinsel Krim mit Russland und der anschließenden Verhängung von EU-Sanktionen gegen Russland war 2017 ein Skandal um den deutschen Technologiekonzern „Siemens“ ausgebrochen. Das Unternehmen erklärte, dass der russische Konzern „Technopromexport“ (TPE) 2015 vier seiner Turbinen aus „Siemens“-Produktion „rechtswidrig“ auf die Krim geliefert hatte.

    >>> Mehr zum Thema: US-Sanktionen gegen Energiesektor Russlands: Katar macht sich keine Sorgen

    Anfang Januar 2018 hatte das Schiedsgericht in Moskau der Klage der russischen „Siemens“-Tochtergesellschaft „Siemens Gasturbinen-Technologie“ gegen zwei Tochterunternehmen des Konzerns „Rostech“ zur Rückgabe der besagten Turbinen nicht stattgegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trotz Turbinen-Skandal: Produktion von Siemens-Zügen in Russland boomt weiter
    Keine Strafe für Siemens? Russisches Unternehmen über US-Verhalten verwundert
    Turbinen-Streit: Appellationsgericht weist Berufungsklage von Siemens-Tochter ab
    Region Krasnodar stellt sich deutschen Unternehmen als Investitionsstandort vor
    Tags:
    Turbinen, Gasturbinen, Stromversorgung, Strom, Energiesektor, Energiepolitik, Energiemarkt, Energiebereich, Energie, Siemens, Schwarzmeer-Halbinsel Krim, Deutschland, Russland