05:45 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Energie-Krise in Ukraine

    Rada-Abgeordneter: Ukrainische Energiewirtschaft in kritischem Zustand

    © Sputnik / Alexander Demyanchuk
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    61113

    Der Abgeordnete der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) Vitali Kupri hat auf dem TV-Sender „112 Ukraina“ mitgeteilt, dass die Energiewirtschaft in der Ukraine in einen kritischen Zustand gebracht wurde.

    „Sie haben (die Industrie – Anm. d. Red.) in eine absurde kritische Situation gebracht und nun sollen wir beim Internationalen Währungsfond um einen Kredit ansuchen. Hier haben sie alles zerstört und jetzt gehen sie mit ausgestreckter Hand zum Westen“, äußerte er.

    Mehr zum Thema: Nord Stream 2 für EU gefährlich? Moskau nennt wahres Ziel von US-„Gruselgeschichten“ >>>

    Dabei verfügt das Land nach Meinung von Kupri über innere Reserven, die bei der Regelung der Situation hilfreich sein können.

    „Wenn wir einige negative Tendenzen stoppen, ist im Rahmen der bestehenden Finanzierung eine Unterstützung der Entwicklung der Industrie möglich“, bemerkte er.

    Der Deputierte fügte hinzu, dass der heutige ukrainische Energieminister, Igor Nasalik, nicht in der Lage sei, den Energiesektor der Ukraine aus der Krise zu führen.

    „Der Minister kann nicht mit einem normalen Programm zu den Leuten gehen, er kann den Bergarbeitern nicht erklären, was vor sich geht und wo wir uns hinbewegen… Herr Nasalik ist nicht fähig, weder heute noch in Zukunft, diesen Bereich aus der Krise zu führen“, schloss er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Energiewirtschaft, Energie, Krise, Werchowna Rada, Ukraine