00:30 19 Juli 2018
SNA Radio
    WTO-Standort in Genf (Archivbild)

    Wegen US-Sonderzöllen: China reicht Beschwerde bei WTO ein

    © AFP 2018 / Fabrice Coffrinin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2411

    China hat eine Beschwerde gegen die erhobenen US-Zölle auf seine Produkte bei der WTO eingereicht, wie das chinesische Kommerzministerium am Freitag mitteilte.

    „China hat ein WTO-Streitbeilegungsverfahren im Zusammenhang mit dem offiziellen Inkrafttreten der US-Sonderzölle initiiert”, hieß es.

    Am 15. Juni hatten die USA 25-prozentige Einfuhrzölle für Importe aus China im Umfang von 50 Milliarden US-Dollar verhängt.

    China und USA
    © AP Photo / Ng Han Guan, Pool
    Als Reaktion kündigte China ebenfalls 25-Prozent-Zölle für 659 Waren aus den USA im Gesamtwert von 50 Milliarden US-Dollar an. Ab dem 6. Juli sollen Importzölle für 545 Waren mit einem Gesamtwert von 34 Milliarden US-Dollar gelten. Der Einführungstermin der Zölle für den Rest der Waren soll später bekannt gegeben werden.

    Als Antwort auf die US-Zölle hat die Russische Föderation nun Zölle auf zahlreiche amerikanische Waren eingeführt. Das russische Wirtschaftsministerium bezeichnete die neuen Grenzabgaben für US-Waren als „Kompensationsmaßnahmen“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Peking führt Einfuhrzoll auf US-Waren ein – chinesisches Zollamt

    Zum Thema:

    Handelsstreit zwischen den USA und China erreicht neue Stufe
    USA üben „Psychoterror” aus – Chinas Handelsministerium
    Peking: „USA eröffnen weltweit das Feuer“
    Tags:
    Importe, Waren, Strafzölle, WTO, Donald Trump, USA, China
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren