16:37 15 November 2018
SNA Radio
    Außenminister Russlands Sergej Lawrow (Archiv)

    „Reine Ideologie”: Lawrow zu US-Aussagen über deutsche Abhängigkeit von Russland

    © Sputnik / Alexej Nikolskij
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4880

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat die jüngsten Äußerungen von US-Präsident Donald Trump bezüglich der Pipeline Nord Stream 2 in einem Interview mit Larry King kritisiert.

    Trump hatte bei dem Nato-Gipfel in Brüssel gesagt, dass Deutschland durch Gaslieferungen vollständig von Russland kontrolliert werde. Er halte es für völlig inakzeptabel, dass Berlin Milliarden für russisches Gas zahle und plane, eine neue Pipeline für das Projekt zu bauen (Nord Stream 2).

    „Trump hat geantwortet, dass Putin ein Rivale, ein starker Konkurrent für ihn sei. Übrigens habe ich immer an einen freien Wettbewerb geglaubt. Der freie Markt basiert auf fairem Wettbewerb. Und wenn US-Energieminister Rick Perry erklärt, dass das Nord Stream 2 Projekt gestoppt werden muss und dass die USA Sanktionen gegen europäische Länder verhängen würden, deren Unternehmen an diesem Projekt teilnehmen, unter dem Vorwand, dass (…) russisches autoritäres Gas schlimmer als amerikanisches demokratisches Gas ist (…) Tut mir sehr leid, aber das ist keine Wirtschaft oder Konkurrenz mehr, sondern reine Ideologie“, sagte Lawrow.

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Strängen mit einer Jahresgesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern vor. Die Stränge sollen parallel zur bereits bestehenden Pipeline Nord Stream von der russischen Ostseeküste bis nach Deutschland verlaufen und 2019 in Betrieb genommen werden.

    Gegen das Projekt machen mehrere Länder Front. Dazu gehören die Ukraine, die um ihre Einnahmen aus dem Transit russischen Gases bangt, und die USA, die ambitionierte Pläne zum Export von Flüssiggas nach Europa hegen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Trumps Aussagen über Nord Stream 2: Peskow offenbart Ziel der USA

    Deutschland betrachtet Nord Stream 2 laut Bundeskanzlerin Angela Merkel als ein kommerzielles Projekt, obwohl es auch andere Komponenten hat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen Folgen von Nord Stream 2 erforschen
    Nord Stream 2: USA warnen europäische Firmen vor Sanktionen – Reuters
    Trump über „Pipeline-Dollar“ aus Europa an Russland empört
    Tags:
    Gaslieferungen, Pipeline, Nord Stream 2, Angela Merkel, Rick Perry, Donald Trump, Sergej Lawrow, Deutschland, USA, Russland