01:28 10 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    141821
    Abonnieren

    Russische Investitionen in US-Wertpapiere sind jetzt laut Angaben des US-Finanzministeriums auf dem tiefsten Stand seit elf Jahren.

    Die Leiterin der Bank von Russland, Elwira Nabiullina, erklärte, dass die Zentralbank eine Politik der Diversifizierung der Währungsreserven verfolge und bei ihren Entscheidungen alle Risiken, einschließlich finanzieller, wirtschaftlicher und geopolitischer, berücksichtige.

    Mehr zum Thema: Dollar-Wirtschaft: Russland wendet unsichtbare Waffe an>>>

    Zuvor war berichtet worden, dass Russland seine Anlagen in US-Schatzpapieren mindestens um ein Drittel reduziert habe und damit nicht mehr auf der Liste der größten ausländischen Besitzer von US-Staatsanleihen stehe.

    Im April 2018 hatte Russland Schatzpapiere des US-Finanzministeriums im Wert von 47,5 Milliarden Dollar verkauft und rutschte somit vom 16. auf den 22. Platz auf der Liste. Im März 2018 hatte Russland über amerikanische Staatsanleihen im Wert von 96,1 Milliarden US-Dollar verfügt.

    Andere Sputnik-Artikel: USA üben "Psychoterror" aus — Chinas Handelsminsiterium>>>

    Vor elf Jahren begann Moskau, erheblich in US-Staatsanleihen zu investieren. Der Höchstwert von 176,3 Milliarden Dollar wurde in Oktober 2010 erreicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Finanzkrise im Visier? Das sind die sichersten Währungen der Welt
    Stabile Wirtschaft: „Russische Zentralbank handelt clever“ – Finanzexperte
    „Der Herr der Ringe“ entschlüsselt: „Weltkriege und globale Finanz-Eliten“
    Proteste in Weißrussland: Explosionen im Zentrum von Minsk gemeldet – Video
    Tags:
    Staatsanleihen, Wertpapiere, Finanzen, Bank Russlands, Elwira Nabiullina, USA, Russland