14:34 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Waldbrand (Symbolbild)

    Hitzewelle in Deutschland: Energieproduktion sinkt, Bäume sterben – Medien

    © Sputnik / Jakow Andrejew
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1811121

    Die anhaltende Hitze beeinflusst zahlreiche Bereiche der deutschen Wirtschaft, unter anderem die Energieversorgung und die Forstwirtschaft, schreiben deutsche Medien am Dienstag.

    So wurde dem Portal „Focus“ zufolge die Leistung des Kernkraftwerks Philippsburg in Baden-Württemberg um bis zu 10 Prozent reduziert. Dadurch solle der Anstieg der Wassertemperatur im Rhein durch das eingeleitete Kühlwasser begrenzt werden, schreibt „Fokus“ unter Berufung auf den Versorger EnBW Energie Baden-Württemberg AG.

    >>> Mehr zum Thema: Temperatur-Rekorde: Werden 38 Grad in Deutschland zukünftig die Regel?

    Während die hohen Temperaturen und die sinkenden Wasserstände der Flüsse die Stromversorgung in Deutschland insgesamt bislang nur wenig beeinträchtigt haben, warnt die Forstwirtschaft vor drastischen Folgen. Viele junge Bäume werden laut der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ in diesem Jahr eingehen.

    „Es droht ein Totalausfall der neuen Generation“, zitiert das Blatt den Präsidenten des Deutsche Forstwirtschaftsrates (DFWR), Georg Schirmbeck. „Die Hitzewelle macht die Pflanzarbeit von mehreren Jahren zunichte“.

    Anders als bei ausgewachsenen Bäumen reichen demnach bei jungen bereits ein paar Monate Trockenheit, um sie absterben zu lassen. „Und in einem Wald kann man, anders als beim Ackerbau, nicht jedes Jahr von vorn anfangen.“

    >>> Mehr zum Thema: In Teilen Ostdeutschlands: Bauern in ihrer Existenz bedroht

    Nach DFWR-Angaben werden in Deutschland jährlich 500 Millionen junge Bäume gepflanzt. Schon jetzt können Eigentümer von kleineren Waldstücken unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ihre Bestände selten kostendeckend pflegen, so Schirmbeck. Er forderte daher, diese Forstwirte künftig mit öffentlichem Geld direkt zu fördern.

    Deutschland erlebt eine der schlimmsten Trockenperioden seit Jahrzehnten. Die deutschen Landwirte rechnen in diesem Jahr mit bis zu 70 Prozent Ernteausfällen. Der Präsident des Landesbauernverbandes, Joachim Rukwied, forderte eine finanzielle Unterstützung von Bund und Ländern in Höhe von einer Milliarde Euro. Wegen der durch die Hitze bedingten Trockenheit ist die Gefahr von Wald- und Graslandbränden in mehreren Regionen hoch.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Extreme Hitze in Japan: Tausend Menschen hospitalisiert
    So zwitschert sich der Bundestag durch den #Urlaub
    Zappenduster über Amerika: „Apokalyptischer“ Sturm zieht auf – VIDEO
    Tsunami trifft Mallorca: Urlauber in Panik – VIDEO
    Tags:
    Waldbrände, Hitzewellen, Energiesektor, Stromversorgungsnetz, Trockenheit, Anomalie, Stromausfälle, Stromversorgung, Stromausfall, Wald, Holz, Dürre, Energieprobleme, Temperatur, Energie, Atomkraftwerk, Hitze, Waldbrand, Wetter, AKW, Atomenergie, Energiebereich, Strom, Deutschland