Widgets Magazine
18:14 23 September 2019
SNA Radio
    Ausschreitungen auf dem Platz Maidan in Kiew 2014 (Archivbild)

    Ukraine: „Riesige Schäden“ durch Handelsstopp mit Russland prophezeit

    © Sputnik / Andrej Stenin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    331895
    Abonnieren

    Kiew wird im Falle einer Unterbrechung der Handelsbeziehungen zu Russland mit enormen Schäden rechnen müssen. Davor warnt der ukrainische Ex-Wirtschaftsminister Wiktor Suslow in der Sendung „112 Ukraina“.

    Insbesondere wies der Politiker darauf hin, dass Russland weiterhin der größte Handelspartner der Ukraine bleibt.

    Andere Sputnik-Artikel: Staatskasse schrumpft?— Bloomberg warnt vor Finanzchaos in der Ukraine>>>

    „Dies gibt der Ukraine einen bedeutenden Markt für den Absatz ihrer Waren und auch für den Ankauf der Güter, die für die Ukraine lebenswichtig sind. Die Ukraine erwirbt einen großen Teil des Kernbrennstoffs aus Russland, und das ist wichtig für die Arbeit der AKW, die mehr als die Hälfte des Stroms in der Ukraine produzieren. Die Stilllegung dieser AKW würde eine totale Katastrophe sein. Es gibt noch viele andere Beispiele“, erklärte Suslow.

    Er erinnerte zudem daran, dass Kiew die Folgen einer ausgesetzten Zusammenarbeit mit Moskau in einigen Bereichen schon gespürt habe. Suslow nannte hier insbesondere die Weltraumforschung und die Flugzeugindustrie.

    Deswegen kritisierte er auch den jüngsten Appell des Ex-Präsidenten der Ukraine, Wiktor Juschtschenko, den Handel mit Russland einzustellen.

    Qual der Wahl: Ukrainischer Politiker befürchtet Stopp von Zugverkehr mit Russland>>>

    „Es ist ein Vorschlag, der in der Ukraine riesige Schäden verursachen und das Lebensniveau der Ukrainer noch mehr verringern wird. Wenn wir diesen Handel unterbrechen, werden wir allein beim Gastransit bis zu drei Milliarden Dollar pro Jahr verlieren“, erörterte Suslow.

    Zuvor hatte der Ex-Präsident des Landes, Wiktor Juschtschenko, in einem Interview die Handelsbeziehungen zwischen Russland und der Ukraine als unangemessen und asymmetrisch bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine will sich an Ungarn für Entwicklungsprojekte in Transkarpatien rächen
    Ukraine will mit USA und Tschechien beim Bau von Flugzeugen kooperieren
    Ukrainischer Politiker enthüllt „paradoxe“ Wirkung von Russland-Sanktionen
    Tags:
    Handelsblockade, Energie, Wirtschaft, AKW, Handel, Viktor Suslow, Viktor Juschtschenko, Russland, Ukraine