02:46 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Nord Stream 2

    Putin erklärt, warum Europa Nord Stream 2 braucht

    © Foto: Axel Schmidt/Nord Stream 2
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    14965

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Mittwoch bei einem Treffen mit seinem finnischen Amtskollegen Sauli Niinistö erklärt, warum Europa die Pipeline Nord Stream 2 braucht.

    „Europa braucht Nord Stream 2. Dies ist ein Projekt, das Europa braucht. Der Herr Präsident (Finnlands Sauli Niinistö – Anm. d. Red.) hat gerade über die Notwendigkeit gesprochen, in der Arktis zu umweltfreundlicheren Kraftstoffen überzugehen, und dies ist ein absolut richtiger Vorschlag. Aber das ist nicht der einzige Anwendungsbereich von Erdgas. Das Wichtigste ist, dass das Konsumvolumen, auch in Europa, wächst. Gazprom erhöhte zum Beispiel seine Lieferungen in die EU-Länder um fast 13 Prozent. Und die eigenen Ressourcen in europäischen Ländern wie Norwegen und Großbritannien erschöpfen sich. Dies ist eine sogenannte ‚medizinische Tatsache‘, die von Experten festgestellt wurde“, sagte Putin.

    Mehr zum Thema >>> Nord Stream 2 verwirklichen – kein US-Vasall sein!

    Russland sei bereit, so der russische Staatschef weiter, mit allen Gaslieferanten nach Europa zu konkurrieren und hoffe auf einen fairen Wettbewerb. Er betonte außerdem, der optimale Gaslieferant für die europäische Wirtschaft sei Russland.

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Strängen mit einer Jahresgesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmetern vor. Die Stränge sollen parallel zur bereits bestehenden Pipeline Nord Stream von der russischen Ostseeküste bis nach Deutschland verlaufen. Die Pipeline soll 2019 in Betrieb genommen werden.

    Mehr zum Thema >>> Deutschland hält am Gas-Projekt Nord Stream 2 fest

    Gegen das Projekt machen mehrere Länder Front. Dazu gehören die Ukraine, die um ihre Einnahmen aus dem Transit russischen Gases bangt, und die USA, die ambitionierte Pläne zum Export von Flüssiggas nach Europa hegen. Lettland, Litauen und Polen haben gemeinsam ihren Unwillen über den Bau der neuen Pipeline geäußert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord Stream 2: Alle Genehmigungen für russischen Abschnitt erhalten
    Für Reservefall: Nord Stream 2 AG konzipiert alternative Pipeline-Route
    Nord Stream 2 erreicht „Point-of-no-return“ – Medien
    Erste Rohrlegung von Nord Stream 2 in Deutschland begonnen
    Tags:
    Erdgas, Lieferung, Lieferant, Gaspipeline, Nord Stream 2, Wladimir Putin, Sauli Niinistö, EU, Europa, Russland