16:35 31 März 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    182894
    Abonnieren

    Katar erholt sich offenbar von der Blockade durch die Golfstaaten und plant Medienberichten zufolge schon wieder großzügige Investitionen im Ausland, vor allem in Deutschland.

    Nach Beteiligungen an VW, Deutscher Bank, Siemens, Hochtief und Solarworld sowie Aktienkäufen von anderen Großunternehmen und Immobiliendeals im Gesamtwert von bisher 20 Milliarden US-Dollar stehen offenbar weitere Milliarden-Investitionen bevor.

    Das Treffen von Außenministern Russlands und Katars Sergej Lawrow und Mohammed bin Abdulrahman al-Thani
    © Sputnik / Maxim Blinow

    „Aktuell schauen wir uns mehrere Projekte an“, sagte Katars Finanzminister Ali Sharif al-Emadi dem Handelsblatt.

    Dabei gehe es um Beteiligungen im Umfang von mehreren Milliarden, die Katars Emir Tamim am Freitag im Beisein von Kanzlerin Angela Merkel auf der deutsch-katarischen Wirtschaftskonferenz in Berlin verkünden wolle, schreibt das Handelsblatt unter Berufung auf diplomatische und Unternehmenskreise.

    Demnach profitiert das Emirat von den gestiegenen Ölpreisen und will insbesondere bei deutschen Mittelstandsfirmen sein Engagement verstärken.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    WM-Vergabe an Katar: Blatter spricht über Absprache und politischen Druck
    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Putin und Trump im Telefongespräch: Kreml verrät Themen und weitere Details
    Vom Experten zum Buhmann: „Transparency“ feuert Lungenarzt Wodarg wegen Corona-Thesen
    Tags:
    Katar, Deutschland