14:45 13 Dezember 2018
SNA Radio
    Grosny, Hauptstadt Tschetscheniens

    Putin lässt Ölfirma an Tschetschenien übereignen

    © Sputnik / Said Tsarnaev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    513921

    Die Regierung Tschetscheniens wird demnächst Eigentümer des Ölförderers Chechenneftekhimprom, der zwar in dieser russischen Kaukasus-Republik tätig ist, sich jedoch im Besitz der Russischen Föderation befindet. Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag die Übereignung per Erlass verfügt.

    Demnach soll die in Grosny ansässige Chechenneftekhimprom AG in zwei Monaten ins Eigentum Tschetscheniens überführt werden. Damit entsprach Putin dem Anliegen des tschetschenischen Republikchefs Ramsan Kadyrow.

    Dieser teilte in seiner Stellungnahme am Dienstag mit, dass Chechenneftekhimprom bislang nicht effektiv genug gearbeitet habe. Ein Großteil der Bohrlöcher seien „außer Betrieb“.

    Chechenneftekhimprom ist größter Ölförderer in Tschetschenien. Die Firma betreibt (Angaben aus dem Jahr 2016) 1.113 Öl- und Erdgasbohrlöcher und rund 500 km Pipelines sowie zwei Ölraffinerien und vier Ölspeicher.

    Das Unternehmen befindet sich teils im Besitz der Föderalen Agentur für Verwaltung des Staatsvermögens (Rosimuschtschestwo) teils im Besitz der Staatsfirma Rosneft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Gefährlicher als Tschetschenien - Demnächst auch Reisewarnung nach Deutschland?
    Kadyrow holt Kinder von in Deutschland getöteter Tschetschenin zurück nach Grosny
    Tags:
    Erdöl, Ramsan Kadyrow, Wladimir Putin, Grosny, Tschetschenien