18:16 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Börse, China (Archiv)

    Nach Russland verkauft auch China US-Staatsanleihen in Milliardenhöhe

    © AP Photo / Andy Wong
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    341935

    Ungeachtet der angespannten Beziehungen zu den USA, behält China weiterhin eine führende Position bei Anlagen in die US-Staatsschulden, obwohl es diese im Juli um 7,7 Milliarden Dollar reduziert hat. Dies ist den aktualisierten Daten des US-Finanzministeriums zu entnehmen.

    Zurzeit besitzt China Obligationen in Höhe von 1,171 Billionen Dollar.

    An zweiter Stelle folgt ebenso wie vor einem Monat Japan, das seine Anlagen in US-Wertpapiere im Gegenteil erhöht hatte. Zurzeit besitzt Japan US-Wertpapiere zum Wert von 1,0355 Billionen Dollar.

    Mit großem Rückstand befindet sich in der dritten Position Irland – es verfügt über 300 Milliarden Anlagen in US-Schuldpapiere. Das ist um 600 Millionen mehr als Ende Juni.

    Russland, das im Juni und Juli seine Anlagen in die US-Bonds bedeutend reduziert hatte, ist nicht mehr in der Top 30 (obwohl es in den letzten Jahren diesbezüglich den 10. – 13. Platz belegt hatte). Mit dem Stand von Ende Mai sind russische Investitionen in US-Wertpapiere bis auf das Minimum des Jahres 2007 gesunken und betrugen 14,9 Milliarden Dollar. Bis Ende Juli hatte sich diese Summe praktisch kaum geändert, sie war lediglich um drei Millionen Dollar (von 14,910 bis auf 14,907 Milliarden) gesunken.

    Insgesamt sind die Anlagen in US-Staatsbonds um 40 Milliarden gewachsen – bis auf 6,2516 Billion Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Planmäßiger Rückgang: Russland investiert immer weniger in US-Wertpapiere
    Russland hat im Mai knapp Drittel der US-Wertpapiere abgestoßen – US-Ministerium
    Dividendenrendite: Russische Aktien überholen US-Wertpapiere ums Doppelte
    China steht vor Abbruch neuer Handelsgespräche mit USA – Medien
    Tags:
    Staatsbonds, Wertpapiere, Staatsanleihen, US-Finanzministerium, Irland, Japan, USA, Russland, China