21:00 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und die IWF-Chefin Christine Lagarde

    Geduldsfaden gerissen: IWF stellt Ukraine vier Vorbedingungen - Medien

    © Sputnik / Pressedienst des ukrainischen Präsidenten
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    292476

    Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat von der Ukraine gefordert, ihre Verpflichtungen zu erfüllen, um eine neue Geld-Tranche zu bekommen. Darüber schreibt die ukrainische Online-Zeitung epravda.com.ua.

    Um das neue Hilfspaket zu bekommen, soll Kiew laut dem Artikel erneut die Gaspreise anheben – um ganze 23 Prozent — sowie Reformen zur Korruptionsbekämpfung durchführen, einen ausgewogenen Staatshaushalt annehmen und die staatliche Fiskalbehörde reorganisieren. 

    Da die Ukraine nicht im Stande sei, diese IWF-Forderungen zu erfüllen, solle sich das fast bankrotte Land mit dem IWF auf einen Stand-by-Kredit in Höhe von fünf bis sechs Milliarden US-Dollar mit einer Laufzeit von bis zu 15 Monaten einigen.

    Laut dem Beitrag glauben die IWF-Unterhändler der Ukraine nicht mehr, deswegen werden sie vom Land zuerst fordern, die übernommenen Verpflichtungen zu erfüllen.

    Das Stand-by-Programm gilt seit 1952 und wurde zur Überwindung kurzfristiger Zahlungsprobleme ins Leben gerufen. Das Programm darf maximal auf 36 Monate berechnet sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren