01:48 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Kanadische, mexikanische und US-Flaggen

    Nafta modernisiert: USA, Kanada und Mexiko treffen neue Handelsvereinbarung

    © AFP 2018 / Lars Hagberg
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5825

    Die USA, Kanada und Mexiko haben ein neues trilaterales Handelsabkommen unter dem Namen USMCA geschlossen. Dies verkündeten die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer in einer gemeinsamen Erklärung, die auf der offiziellen Webseite der Regierung von Kanada veröffentlicht ist.

    Zuvor hatte der kanadische Fernsehsender CTV News unter Berufung auf eine hochrangige amerikanische Quelle berichtet, Ottawa und Washington hätten ihre Auseinandersetzungen erfolgreich beigelegt und eine Vereinbarung über Nafta erzielt

    Andere Sputnik-Artikel: Europa zieht Ende der Dollar-Hegemonie in Betracht – Foreign Policy>>>

    Die Zeitung „The Washington Post“ meldete unter Berufung auf zwei mit der Situation vertraute Quellen, dass die am Sonntag getroffene Absprache zwischen USA und Kanada die nordamerikanische Freihandelszone (Nafta) als ein trilaterales Handelsabkommen beibehalten würde. Die Staatschefs der drei Länder sollen es innerhalb von zwei Monaten unterzeichnen.

    „Heute haben Kanada und die Vereinigten Staaten zusammen mit Mexiko ein Abkommen über eine neue, modernisierte Handelsvereinbarung für das 21. Jahrhundert erzielt: das US-Mexiko-Kanada-Abkommen (USMCA). USMCA wird unseren Arbeitern, Bauern, Viehzüchtern und Unternehmen ein Handelsabkommen von hohem Standard geben, das zu freieren Märkten, gerechterem Handel und einem robusten Wirtschaftswachstum in unserer Region führen wird. Es wird die Mittelschicht stärken und gute, gut bezahlte Arbeitsplätze und neue Möglichkeiten für fast eine halbe Milliarde Menschen schaffen, die Nordamerika als ihre Heimat bezeichnen“, heißt es in der Mitteilung.

    Laut der Erklärung hoffen die Parteien, durch die neue Vereinbarung die wirtschaftlichen Beziehungen noch mehr zu vertiefen.

    Zudem sprachen Freeland und Lighthizer dem mexikanischen Wirtschaftsminister Ildefonso Guajardo ihren Dank für seine enge Zusammenarbeit bei den Verhandlungen aus.

    Andere Sputnik-Artikel: Trump will Rückzieher bei Nordamerikanischer Freihandelszone NAFTA machen>>>

    Das Nafta-Abkommen besteht seit 1994 zwischen den Vereinigten Staaten, Mexiko und Kanada. Seit seinem Amtsantritt hatte der US-Präsident Donald Trump seinen Wunsch auf eine Überarbeitung oder Ersetzung der Vereinbarung mehrmals zum Ausdruck gebracht. Unter anderem erklärte er, dass er separate Handelsabkommen mit Mexiko und Kanada bevorzugen würde.

    Die Verhandlungen um ein neues Abkommen begannen 2017.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Trump prahlt: „Bau einer Grenzmauer zu Mexiko begonnen“
    Ukrainer spielten Schlüsselrolle in Kanadas Demokratie – Ministerin
    G6 statt G7? Macron droht Trump mit „Isolation“ bei Gipfel in Kanada
    Tags:
    Handelsabkommen, Handel, Wirtschaft, USMCA, Nordamerikanisches Freihandelsabkommen Nafta, Chrystia Freeland, Robert Lighthizer, Mexiko, USA, Kanada