01:51 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    81233
    Abonnieren

    In seinem Interview mit Sputnik hat der stellvertretende Außenminister des Irans, Abbas Araktschi, auf die Möglichkeit eines alternativen Swift-Systems für das Land hingewiesen.

    Dies könne der Umgehung der US-Sanktionen dienen, so der Minister.

    Andere Sputnik-Artikel: Irans Vize-Außenminister: S-300 können zur Stabilität Syriens beitragen>>>

    „Soweit wir wissen, arbeiten die Europäer auch an Swift, um zu sehen, ob Swift weiterhin mit dem Iran zusammenarbeiten kann oder ob ein paralleles System für die (finanzielle) Kommunikation geschaffen werden soll. Wie dem auch sei, Swift wird entweder mit dem Iran weiter arbeiten, oder es wird ein paralleles Nachrichtensystem für den Iran geschaffen“, erörterte Araktschi.

    In August äußerte Heiko Maas in einem Gastkommentar für das „Handelsblatt“ die Meinung, dass die Europäische Union mehr wirtschaftliche Unabhängigkeit von den USA und darum ein eigenes Swift-System brauche.

    Mehr zum Thema: Nach Maas-Vorschlag für EU-Swift-System: Experten zweifeln>>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands SWIFT-Alternative geht ins Ausland
    USA schließen chinesische Großbank vom SWIFT-System aus
    BRICS-Länder beraten über Einführung von eigenem SWIFT-ähnlichen Zahlungssystem
    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    Tags:
    Finanzen, Zahlungssystem, SWIFT, Abbas Araktschi, Iran, USA