12:55 15 Oktober 2018
SNA Radio
    Start einer SpaceX-Rakete Falcon 9 in Kalifornien (Archivbild)

    Musk will Russland vom Markt für Startdienstleistungen verdrängen – Rogosin

    © Foto : Official SpaceX Photos
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    163638

    Der Gründer und Chef des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX, Elon Musk, setzt Dumping auf dem Markt für Startdienstleistungen ein, um Russland zu verdrängen. Dies sagte der Chef der russischen Raumfahrbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin.

    „Wenn Sie sehen, zu welchem Preis er die Falcon-Rakete an das Pentagon verkauft und zu welchem Preis er sie auf den Markt bringt, dann sehen Sie ein reines Dumping. Um Russland von diesem Markt zu verdrängen, verkauft er die Starts für 40 bis 50 und manchmal für 50 bis 60 Millionen US-Dollar“, sagte Rogosin gegenüber dem TV-Sender „Perwij Kanal“.

    „Aber vom Pentagon bekommt er im Durchschnitt circa 150 Millionen (US-Dollar) für jeden Start. Das heißt, dass man ihm mehr zahlt, damit er ein billiges Produkt auf den Markt bringt. Und natürlich kann Russland nicht konkurrieren. Wir können nicht von unserem Verteidigungsministerium im Interesse unserer nationalen Sicherheit einen dreifach, vierfach, fünffach teuren Preis für einen Start fordern“, präzisierte er.

    „Wir meinen, dass dieses Spiel unfair ist“, betonte Rogosin ferner.

    Rogosion zufolge ist Musk „zweifellos ein sehr talentierter Ingenieur und ein wunderbarer PR-Mann“. „Er kann die Ware mit Gesicht präsentieren, und macht aus …, macht also Bonbons“, sagte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Markt, Falcon, Roskosmos, SpaceX, Dmitri Rogosin, Elon Musk, Russland, USA