19:36 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Russlands Präsident Wladimir Putin und VTB-Chef Andrej Kostin

    VTB-Chef: Putin unterstützt Entdollarisierung russischer Wirtschaft

    © Sputnik / Alexej Filippow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    122423

    Der Chef der russischen Staatsbank VTB, Andrej Kostin, hat gegenüber Sputnik erklärt, dass Russlands Präsident Wladimir Putin seine Vorschläge zur Entdollarisierung der russischen Wirtschaft im Allgemeinen unterstützt hat.

    „Im Allgemeinen schon“, so antwortet Kostin auf die Frage, ob seine Vorschläge zur Entdollarisierung vom russischen Staatschef unterstützt wurden. Dabei präzisierte Kostin, dass es sich nicht um den Totalverzicht auf den Dollar handele.

    In einem Interview mit der russischen Zeitung „Iswestija“ hatte Kostin zuvor einen Plan zur „Entdollarisierung“ vorgeschlagen, der mehrere Schritte in verschiedenen Bereichen umfasst. Demzufolge soll der Übergang zu Verrechnungen bei Export- und Importoperationen in anderen Währungen, darunter Euro, Yuan und Rubel, beschleunigt werden.

    Darüber hinaus sollten die  größten russischen Unternehmen in Russland umregistriert werden. Zu diesem Plan gehören auch die Entwicklung eines russischen Clearinghauses für die Verwaltung von Eurobonds und die Lizensierung aller Teilnehmer des Fondmarkts nach dem Prinzip einheitlicher Arbeitsregeln.

    Später äußerten der russische Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin und sein Vize Aleksej Moissejew ihren Unterstützungswillen für diesen Plan. 

    Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen haben sich wegen der dramatischen Situation in der Ukraine verschlechtert. Die westlichen Länder verhängten etliche Sanktionen gegen Russland, woraufhin Moskau Gegenmaßnahmen eingeleitet hat. Es erklärte zudem, dass die Sprache der Sanktionen kontraproduktiv sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Unterstützung, Dollar, Entdollarisierung, Wladimir Putin, Andrej Kostin, USA, Russland