12:21 07 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    344542
    Abonnieren

    Die Öllieferungen aus den USA nach China sind völlig eingestellt worden. Dies meldet die Nachrichtenagentur Reuters unter Verweis auf den Chef des Verschiffungsunternehmen China Merchants Energy Shipping, Xie Chunlin, am Mittwoch.

    Die USA hatten vor erst vor zwei Jahren mit Öllieferungen nach China begonnen.

    „Wir sind einer der wichtigsten Ölverschiffer aus den USA nach China", sagte Xie bei seinem Auftritt beim Global Maritime Forum in Hongkong. „Vor (dem Handelskonflikt) war es ein gutes Geschäft, nun wurde es völlig gestoppt."

    Laut der Nachrichtenagentur wird diese Äußerung von den Angaben des Unternehmens Refinitiv Eikon bekräftigt, das unter anderem die Bewegungen der Schiffe verfolgt.

    Am 6. Juli waren 25-prozentige US-Einfuhrzölle für 818 chinesische Waren im Gesamtwert von 34 Milliarden US-Dollar pro Jahr in Kraft getreten. An demselben Tag verhängte China 25-prozentige Strafzölle für US-Waren im gleichwertigen Gesamtwert.

    Ende September traten neue zehnprozentige US-Strafzölle für chinesische Waren im Gesamtwert von 200 Milliarden US-Dollar pro Jahr in Kraft. China führte als Gegenmaßnahme zehn- und fünfprozentige Einfuhrzölle für US Waren im Gesamtwert von 60 Milliarden US-Dollar ein. Öllieferungen sind von diesen Zöllen zwar nicht betroffen, die chinesischen Unternehmen beschlossen jedoch, auf Öl-Einkäufe vorläufig zu verzichten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Weltweit erster Corona-Impfstoff wird nächste Woche in Russland registriert
    Kann sich Deutschland gegen neue US-Sanktionen wegen Nord Stream 2 wehren? – russische Sicht
    Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern wegen Corona geschlossen
    „Covidioten“ und „Söder-Festspiele“: ARD-Talk riskiert keine alternative Meinung
    Tags:
    Strafzölle, Einfuhrzölle, Handelskrieg, Einstellung, Stopp, Öllieferungen, China, USA