19:28 02 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    8580817
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat der EU ausdrücklich davon abgeraten, sich von den USA mit Erdgas beliefern zu lassen. Das wäre „dumm und verschwenderisch“, sagte Putin am Mittwochabend bei einem Treffen mit dem österreichischen Kanzler Sebastian Kurz in Sankt Petersburg.

    „Der Bedarf Europas wächst weiter“,  konstatierte der Kremlchef. Russland sei nach wie vor ein zuverlässiger Energielieferant.

    Auf den US-Widerstand gegen Nord Stream 2 eingehend, stellte Putin fest, dass diese im Bau befindliche direkte Gaspipeline von Russland nach Deutschland zuverlässig und frei von Transitrisiken sei.

    „Europa könnte natürlich Erdgas aus anderen Regionen kaufen, wie zum Beispiel um 30 Prozent teurer aus den USA. Das wäre aber einfach dumm und reine Verschwendung“, äußerte Putin.

    Mit einem solchen Deal würde Europa auch seiner eigenen Konkurrenzfähigkeit schaden, die europäischen Endverbraucher würden für das Gas im Endeffekt mehr zahlen müssen. Der gesunde Menschenverstand gebiete solche Projekte wie Nord Stream 2, sagte Putin weiter. „Wir werden um dieses Projekt kämpfen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kurz: Energieversorgung Europas ohne Russland undenkbar
    „Unsere Zahlen sind Unsinn“ – Deutscher Chef des Weltärztebundes über Corona-Krise
    Russisches Fachpersonal beobachtet merkwürdige Todesfälle in Lombardei – Zeitung
    Tags:
    Ostsee-Pipeline, Nordstream, Sebastian Kurz, Wladimir Putin, EU, Österreich, Russland