18:10 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Pyramide auf dem 1-Dollar-Schein

    Peking bereitet Sturz von US-Dollar vor

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5561917

    China will eine US-Staatsverschuldung in Höhe von drei Milliarden Dollar loswerden, schreibt „The Wall Street Journal“.

    Nach Angaben der US-Zeitung hat die chinesische Regierung bereits die nationalen Investment-Banken sowie internationale Geldinstitute beauftragt, dahingehende Unterlagen und Dokumente zu sammeln und sie potentiellen Käufern anzubieten.

    Peking hatte bereits im Juli 7,7 Milliarden Dollar US-Staatsanleihen abgestoßen. Es geht also um den zweiten Verkauf US-amerikanischer Staatsanleihen in diesem Jahr und den dritten Verkauf seit 2004.

    Sollte China Käufer finden, so die Zeitung weiter, würde dies vor dem Hintergrund des Handelskrieges gegen die USA und des Wechselns von Investoren zur US-Wirtschaft geschehen. Im Ergebnis würden die Wertpapiere, deren Preis in den letzten Monaten gewachsen sei, wieder billiger werden, wobei die Rendite steigen würden. China würde die so erwirtschafteten Dollars höchstwahrscheinlich verkaufen, was zu einem  Rückgang des Dollar-Kurses führen würde.

    Trotz alledem bleibt China, das US-Wertpapiere in Höhe von 1,17 Billionen Dollar besitzt, weiterhin der größte ausländische Investor in US-Staatsschulden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Im Handelskrieg gegen China kann es für die USA gründlich daneben gehen
    Handelskonflikt zwischen USA und China: Neue Sonderzölle treten in Kraft
    Pompeo schätzt Chancen von USA in Handelskrieg gegen China ein
    China sagt Handelsgespräche mit USA ab – WSJ
    Tags:
    Investor, Staatsanleihen, US-Dollar, Verkauf, The Wall Street Journal, USA, China