01:59 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Tesla (Archivbild)

    Nach Verbalangriff auf US-Börsenaufsicht: Tesla-Aktien abgestürzt

    © AP Photo / Paul Sakuma
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6413

    Tesla-Aktien haben am Freitag an der Nasdaq auf einmal ganze Prozentpunkte verloren, nachdem Unternehmenschef Elon Musk der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC vorgeworfen hatte, Spekulanten in die Hand zu spielen.

    Auf Twitter hatte Musk die SEC (Securities and Exchange Commission) als „Shortseller Enrichment Commission" (dt. „Shortseller-Bereicherungskommission“) beschimpft. Damit unterstellte er der Behörde faktisch, Spekulanten zuzuarbeiten, die von einem Kursverfall der Tesla-Aktien profitieren wollen. Dabei leiste die SEC „unglaubliche Arbeit“, so Musk.

    Nach Putins Rede warnt Tesla-Chef vor verheerendem Weltkrieg >>

    Die SEC hatte Musk wegen seiner umstrittenen Tweets verklagt. Musk hatte einen Börsenabgang von Tesla angekündigt und damit einen Aktiensturz ausgelöst. Nach Einschätzung der SEC hat der Unternehmer damit Anleger in die Irre geführt. Am Wochenende einigten sich Musk und die Regulierungsbehörde auf einen Vergleich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Tesla, Elon Musk, USA