00:15 31 März 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    223920
    Abonnieren

    Nach Berichten von „USA Today“ hat die US-Luftwaffe in den Jahren 2016 bis 2018 für 326.785 US-Dollar (zirka 284.303 Euro) spezielle Becher gekauft, um in Militärflugzeugen Kaffee aufzuwärmen.

    Das Blatt bezieht sich dabei auf einen Brief des Ministers der Luftwaffe, Heather Wilson, an Senator Charles Grasley.

    Es wird angemerkt, das US-Militär hätte in den drei Jahren 391 dieser Kaffeebecher gekauft und im Durchschnitt 835 Dollar pro Stück ausgegeben. Allein für den Luftwaffenstützpunkt Travis in Kalifornien sollen 56.000 US-Dollar gezahlt worden sein, so „US Today“.

    In einer Stellungnahme auf den Brief erklärte ein Vertreter des Luftwaffenstützpunktes Travis, dass dieser hohe Preis nur aufgrund der Tatsache entstanden sei, dass die Becher in Flugzeugen alter Konstruktion verwendet würden, die nicht mehr produziert werden und wo keine neueren Bechermodelle installiert werden könnten.

    Senator Grasley erklärte darauf, eine solche Verschwendung von Haushaltsmitteln sei unzulässig. 3D-Drucker hätten die Becher stattdessen zu einem halben US-Dollar pro Stück drucken können.

    Zuvor war in diesem Jahr bekanntgeworden, dass die US-Luftwaffe WC-Abdeckungen für Militärflugzeuge im Wert von mehr als 10.000 US-Dollar erworben hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Rettung fast aussichtslos: US-Fracker im Crashmodus
    Trump telefoniert mit Putin: Gespräche über Ölmarkt vereinbart
    „Viele machen es durch und wissen es gar nicht“: Corona-„Überlebende“ aus Freiburg im Gespräch
    Tags:
    US-Administration, US-Dollar, Kaffee, US-Senat, US Air Force USAF, Heather Wilson, USA