10:44 18 November 2018
SNA Radio
    Moskauer internationales Geschäftszentrum Moskwa-City

    US-Amerikaner investieren wieder in Russland

    © Sputnik / Anton Denisov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    106611

    Investoren haben in der vorigen Woche 65 Millionen US-Dollar in russische Fonds angelegt. Das sei eine Rekordsumme in den zurückliegenden zwei Monaten, schreibt die Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf einen aktuellen Bericht der US-Investmentbank BofA Merrill Lynch.

    Das sei fast das Fünffache des Betrags, den die auf Russland orientierten Fonds in der vorletzten Woche (rund 14 Millionen US-Dollar) im Land angelegt hätten, heißt es. Die Zeitung unterstreicht, dass die Nachfrage nach russischen Aktiva seitens US-amerikanischer Investoren, die laut Marktteilnehmern hierfür größeres Interesse als ihre europäischen Kollegen gezeigt hätten, recht hoch sei.

    Dieser Investitionszustrom ist laut Experten auf recht hohe Ölpreise (mehr als 70 Dollar je Barrel) und auf das Nachlassen des gegen Russland gerichteten negativen Informationslärmes zurückzuführen.

    Das Blatt verweist auf ein allgemeines Interesse an den Aktiva von Entwicklungsländern. So hätten an China orientierte Investmentfonds innerhalb einer Woche 3,1 Milliarden US-Dollar bereitgestellt.

    Laut früheren Berichten besitzt der kalifornische Rentenfonds der Feuerwehr und Polizei (California Public Employees‘ Retirement System, CalPERS) potentiell toxische russische Wertpapiere (Aktien von mit Sanktionen belegten Unternehmen sowie Staatsanleihen) im Gesamtwert von 1,1 Milliarden Dollar. Außerdem hatten die Rentenfonds California State Teachers‘ Retirement System (CalSTRS) und der Rentenfonds von Florida (Florida Retirement System) ihre Mittel in Aktien der von Sanktionen betroffenen russischen Unternehmen investiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Asiatische Investoren ignorieren neue US-Sanktionen gegen Russland
    „Alle lieben Russland“: Russland sicherer für Investoren als mancher EU-Staat?
    Trotz Sanktionen: Großteil russischer souveräner Bonds ging an US-Investoren
    Les Echos: Krim ist Tür nach Russland für ausländische Investoren
    Tags:
    Investitionen, Kommersant, USA, Russland