23:23 19 November 2018
SNA Radio
    Rollender Rubel bei Rüstungsdeal: Russland und Indien greifen Dollar-Hegemonie an

    Rollender Rubel: Russland und Indien greifen Dollar-Hegemonie an

    © Sputnik / Alexander Demyanchuk
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    121713

    Russland und Indien haben sich darauf geeinigt, die Lieferung der S-400-Luftabwehrsysteme in Rubel abzurechnen. Der Experte vom Zentrum für militärpolitische Journalistik, Boris Roschin, hat in Radio Sputnik Stellung zu Neu-Delhis Verhalten genommen.

    Der Vertrag für die Lieferung der S-400-Systeme nach Indien wurde in Rubel abgeschlossen, wie der russische Vizepremier Juri Borissow mitteilte.

    Zuvor war berichtet worden, dass Russland mit seinen Partnern für militärtechnische Zusammenarbeit bei gegenseitigen Zahlungen zu den Nationalwährungen wechseln werde.

    Russlands Präsident Wladimir Putin und Indiens Premier Narendra Modi hatten die Lieferung der S-400-Systeme Triumph im Oktober 2016 vereinbart. Der Vertrag wurde Anfang Oktober unterzeichnet.

    Neu-Delhi soll laut Vertrag im Äquivalent von 5,43 Mrd. Dollar fünf Regimenter des Komplexes bekommen. Indien wird damit nach China und der Türkei zum dritten ausländischen Käufer der russischen Triumph-Systeme.

    „Indien zeigt damit, dass es bei den wichtigsten Fragen seiner Außenpolitik nicht von Washington abhängt. Das wurde von der politischen Führung des Landes gesagt – dass Indien Waffen bei jenen kaufen wird, die es will. Dieser Schritt ist eine demonstrative Botschaft an Washington, das sich wegen des Verhaltens Indiens beleidigt zeigt, das den Bitten und Drohungen des Weißen Hauses und US-Außenministeriums kein Gehör schenkte. Indien gab damit den USA zu verstehen, dass es ein zu großes Land sei, dem gegenüber man sich nicht wie zu einem Marionetten- bzw. Vasallen-Staat verhalten könne. Zudem ist es ein weiterer kleiner Schritt zum Verzicht auf die totale Hegemonie des Dollar-Systems. Diese kleinen Schritte werden immer zahlreicher – im Rüstungsbereich, im Bereich der Energieträger, in anderen Bereichen“, sagte Roschin.

    S-400 ist ein Flugabwehrsystem mit großer Reichweite, das zur Vernichtung von Flugzeugen, Marschflugkörpern und ballistischer Raketen, darunter Mittelstreckenraketen, bestimmt ist und auch gegen Bodenobjekte eingesetzt werden kann. Die Reichweite liegt bei 400 km, das System kann Ziele auf einer Höhe von bis zu 30 km treffen.

    Russland und Indien sind große Partner im Bereich der militärtechnischen Zusammenarbeit. Mehr als 70 Prozent der Waffen und Kampftechnik der indischen Armee, der Luft- und Seestreitkräfte stammen aus russischer bzw. sowjetischer Produktion. Russland liefert jedes Jahr Technik und Waffen im Wert von mehreren Milliarden Dollar an Indien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Entdollarisierung, Luftabwehrsysteme, Fla-Raketensysteme, Waffenhandel, Handel, S-400, Dollar, Rubel, Narendra Modi, Türkei, Indien, USA, Russland, China