10:09 17 November 2018
SNA Radio
    Gasherd

    Ganze Städte könnten einfrieren – ukrainischer Abgeordneter

    CC BY-SA 2.0 / Armin Gruber / gas cooker
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    251499

    Die ukrainische Regierung hat die Erlaubnis erteilt, Objekten mit hohen Gasschulden die Heizung auch im Winter abzudrehen. Laut dem ukrainischen Abgeordneten Oleksandr Vilkul könnten dadurch ganze Städte einfrieren.

    Wie der Abgeordnete der Rada dem ukrainischen Sender „112 Ukraina” sagte, könnte die Erlaubnis der Poroschenko-Regierung, wegen hoher Schulden auch im Winter das Gas abzuschalten, dazu führen, dass ganze Städte einfrieren könnten.

    >>>„Fall des Scheiterns“: Naftogaz-Chef gibt fehlende Wirtschaftsaussichten Kiews zu<<<

    Viele Kommunen seien so hoch verschudet, dass sie von dieser Erlaubnis unmittelbar betroffen wären. Aber im Winter die Heizung abzuschalten, sei vergleichbar mit einer „Lizenz zum Töten”.

    „Es war (früher) unmöglich, das Gas bei Minustemperaturen abzuschalten”, erklärte der Politiker.

    Er betonte, dass die Ukrainer mittlerweile 38 Milliarden Griwna (mehr als eine Milliarden Euro) Schulden für Strom-, Gas- und Wasserversorgung angehäuft hätten.

    „Die Schulden bei den kommunalen Dienstleistungen sind in den letzten fünf Jahren siebenfach angestiegen. Nicht, weil die Menschen nicht zahlen wollen oder weil die Menschen böse sind. Die Menschen haben einfach kein Geld”, erkärte der Parlamentarier.

    >>>Politikerin fordert Antwort auf „Diversionen“ an ukrainischen Waffendepots<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Schulden, Gas, Heizung, Petro Poroschenko, Ukraine