07:03 12 August 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    51525
    Abonnieren

    Die Zeitung „The Wall Stret Journal“ sieht Russland als einen Gewinner in der jüngsten Runde der Sanktionen, die die Vereinigten Staaten gegen den Iran verhängt haben.

    Russische Ölunternehmen hätten iranische Kunden „bestohlen"- denn die beiden Länder würden ähnliche Rohölsorten liefern, so die Zeitung. Dabei unterstütze Moskau Teheran durch das Angebot, iranische Ölimporte via Tauschhandel zu kaufen und diese für den heimischen Gebrauch zu verarbeiten. Das eigene Öl würde nach Europa exportiert werden. Moskau biete an, das iranische Rohöl mit Maschinen und Lebensmitteln zu bezahlen.

    Laut der Zeitung ersetzt Russland den Iran im Weltölmarkt.

    Die USA haben in diesem Jahr den mühsam ausgehandelten Atom-Deal der Weltgemeinschaft mit dem Iran einseitig aufgekündigt und die iranischen Ölexporte — für die Islamische Republik eine wichtige Einnahmequelle — erneut mit Sanktionen belegt.

    Mehr zum Thema: USA warnen die Welt: Iranische Schiffe „unsichtbar geworden"

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Vorteile, Ölexport, Sanktionen, Iran, USA, Russland