09:35 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Schuhe (Symbolbild)

    Diese beliebte Schuhkette verlässt den deutschen Markt

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    28131

    Der polnische Schuheinzelhändler CCC beendet seine Geschäftstätigkeit in Deutschland, berichtet „chip.de“. Die profitabelsten der über 70 deutschen Läden werden von der Marke Reno übernommen, nicht rentable Filialen werden geschlossen.

    Diese Entscheidung kommt überraschend, da CCC zuvor einen massiven Ausbau seiner Präsenz in Deutschland in Betracht gezogen hatte.

    Die Schuhkette ist deshalb so beliebt bei den Verbrauchern, weil sie in der Vergangenheit Qualitäts-Schuhe mit günstigen Preisen erfolgreich verbinden konnte.

    Allerdings schreibt das Unternehmen momentan rote Zahlen. Allein im ersten Halbjahr 2018 soll es einen Umsatzverlust von 12,3 Prozent verzeichnet haben, meldet „immobilien-zeitung.de“.

     

    >>>Weitere Sputnik-Artikel:Nächster EU-Abtrünniger? Für Polen geht es nur um den Griff in andere Geldtöpfe<<<

    Nun soll das Unternehmen von einer anderen bekannten Schuhkette, „Reno“, aufgekauft werden.

     

    Dabei soll Reno die profitablen Filialen unter dem eigenen Namen weiterführen und die Verlustbringer auflösen. Der Kaufpreis für die Anteile an CCC werde noch ausgehandelt, heißt es in der Meldung.

    Trotz des Weggangs von CCC soll es die Schuhe aber weiterhin geben.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel:„Ernste Gefahr“: Tusk warnt vor Polexit<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einzelhandel, Schuhe, Deutschland