14:20 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Tankstelle (Symbolbild)

    IEA orakelt über Einbruch russischer Ölproduktion und kräftiges Preiswachstum

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1210158

    In den nächsten Jahrzehnten soll die Erdölproduktion in Russland dramatisch einbrechen. Der Preis für den wichtigsten Energieträger soll weltweit hingegen in die Höhe schnellen. Diese Vision skizziert die Internationale Energieagentur IEA in ihrem jährlichen „World Energy Outlook“.

    Mittelfristig dürfte Russland seine Ölgewinnung noch leicht aufstocken: Bis 2025 soll die Tagesproduktion auf 11,5 Millionen Barrel steigen, was einem Plus von 0,9 Prozent zum Stand 2017 entspricht.

    Auf lange Sicht würden Probleme mit der Ausbeutung abgelegener (arktischer) und schwergewinnbarer Vorkommen in Verbindung mit westlichen Sanktionen jedoch die Produktion merklich nach unten drücken, prognostiziert die IEA.

    Bis zum Jahr 2040 könnte sie um ganze 17,5 Prozent gegenüber 2017 auf 9,4 Millionen Fass am Tag einbrechen.

    Sprudelnde Quellen? Russland bohrt vergeblich nach Öl >>

    Der Ölpreis hingegen wird sich laut der IEA stets im Aufwind befinden. Bis 2025 soll er von heute rund 70 Dollar auf 88 US-Dollar je Barrel klettern. 2040 könnte ein Fass Öl ganze 112 Dollar kosten.

    Russland ist der zweitgrößte Erdölexporteur der Welt hinter Saudi-Arabien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wer kontrolliert das Erdöl weltweit?
    Russland erwartet riesige Erdöl- und Gas-Gewinne
    Tags:
    Ölproduktion, Benzin, Dollar, Erdöl, Internationale Energieagentur (IEA), Russland