09:57 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Kartoffel

    Heftige Preisexplosion auf deutschem Kartoffelfeld

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4726233

    Ob gebraten oder gekocht – Kartoffeln passen ganz gut auf den Tisch. Die Kartoffelpreise sind aber für Verbraucher um mehr als die Hälfte gestiegen, berichtet das Portal tag24 am Montag. Laut österreichischen Medien hat man auch in der Alpenrepublik eine Erdäpfel-Katastrophe.

    Demnach muss der Kunde im deutschen Supermarkt für Kartoffeln in Kleinverpackungen rund 84 Cent pro Kilogramm aus seinem Portmonee ausgeben. Vor einem Jahr lag der Kilo-Preis noch bei 55 Cent, so das Portal unter Verweis auf Christoph Hambloch, Analyst des Agrarmarkt-Informationsdienstes (AMI) in Bonn.

    Darüber hinaus könne es zu weiteren Preissteigerungen im Frühjahr kommen. Der Grund für den heftigen Preisaufschlag seien massive Ernteeinbußen wegen der Dürre.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Schlachten Live? Fleischbetriebe bald bundesweit per Video überwacht<<<

    Die Kostenexplosion auf dem deutschen Kartoffelfeld bringt also auch weitere für Verbraucher unangenehme Folgen mit sich. Der Kunde müsste sich dem Portal zufolge auch auf ein größeres Angebot von „optisch nicht ganz einwandfreien“ Kartoffeln einstellen, die zuvor – nämlich in Jahren mit viel besserer Ernte – von den Unternehmen aussortiert worden wären.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Geheimfunktion bei Aldi: Was sie über die Einkaufswagen noch nicht wussten<<<

    Trotz der Tatsache, dass sich derzeit in den Regalen in den Supermärkten mehr Knollen mit dunklen Flecken befänden, handele es sich jedoch um rein optische Mängel. Die Qualität soll weiterhin gut bleiben. Sie hätten keinen Einfluss auf den Verzehr der Kartoffeln.

    Laut österreichischen Medien geht das Problem auch das Nachbarland an. Ganz Wien könnte zwei Jahre lang von der Menge der Kartoffeln leben, die in diesem Jahr vernichtet werden muss, so das Portal heute.at. Rund 70 Prozent der einheimischen Kartoffel-Ernte seien häufig unverkäuflich – so viele Erdäpfel sollen durch Schädlinge und Dürre beschädigt worden sein. Ab dem Frühjahr gebe es im Handel wohl nur noch Importkartoffeln.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Supermarkt aus Sibirien: Bekommen „Aldi“ und „Lidl“ bald russische Konkurrenz?<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kartoffel, Supermarkt, Preis, Ernte, Bonn, Österreich, Deutschland