09:00 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Siemens-Logo, Deutschland (Archivbild)

    Großauftrag aus London: Siemens liefert U-Bahn-Züge für 1,7 Milliarden Euro

    © AP Photo / Matthias Schrader
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    12111

    Siemens wird die Londoner U-Bahn mit neuen Zügen ausstatten. Der Großauftrag wird rund 1,7 Milliarden Euro kosten. Die U-Bahn in der Hauptstadt Großbritanniens bekommt ab 2023 neue Siemens-Züge für die viel frequentierte „Piccadilly Line“.

    Die 94 Züge von Siemens Mobility sollen die derzeit eingesetzte Flotte aus den 1970er Jahren ersetzen, teilte die Agentur Reuters am Dienstag unter Verweis auf den Lieferanten in München mit.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: 600-Millionen-Investition: Siemens wählt Berlin als Campus-Standort<<<

    Demnach zahle London Underground rund 1,5 Milliarden Pfund (umgerechnet knapp 1,7 Milliarden Euro) für die Züge, die Versorgung mit Ersatzteilen in den darauffolgenden 40 Jahren sowie die technische Unterstützung. 1,54 Milliarden Euro könne Siemens sofort als Auftragsvolumen buchen, den Rest über die Laufzeit des Servicevertrages, hieß es.

    Die Züge basierten auf der „Inspiro“-Plattform, die unter anderem bereits in München und Warschau im Einsatz sei.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Wie die USA Siemens als Konkurrenten im Irak ausschalteten<<<

    Mit den neuen Siemens-Zügen will die U-Bahn in London die Kapazität auf der 73 Kilometer langen Strecke der Piccadilly Line erhöhen. Sie verbindet unter anderem den Flughafen Heathrow mit der Innenstadt und befördert täglich 700.000 Passagiere.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren