02:44 14 Dezember 2018
SNA Radio
    EU-Flagge

    EU-Finanzminister verständigen sich auf Reform der Währungsunion

    © Sputnik / Alex MacNaughton
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    9244

    Europäische Finanzminister haben einen Kompromiss zur Reform der Währungsunion erzielt. Das gab am Dienstag ein Sprecher des Eurogruppen-Chefs Mário Centeno bekannt.

    „Wir haben einen Deal“, sagte er nach etwa 16-stündigen Verhandlungen in Brüssel, ohne weitere Details zu nennen.

    Bundesfinanzminister Olaf Scholz bestätigte die Einigung mit einem Tweet: „Was lange währt, wird endlich gut. Nach knapp 16 Stunden Verhandlungen in der Eurogruppe haben wir ein Ergebnis – ein gutes. Die Euroreform kommt entscheidende Schritte voran. Dank allen, die mitgeholfen haben.“

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Friedrich Merz: Deutschland profitiert vom weichen Euro<<<

    Centeno machte deutlich, dass es sich jedoch um keine endgültige Entscheidung handle. Die Gespräche würden weiter gehen, wenn es dafür ein Mandat der Staats- und Regierungschefs gebe.

    Bei den Verhandlungen über die Reform ging es in erster Linie um einen Schutzplan für die Währungsunion bei Bankenpleiten sowie die Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Macron und Merkel treten in Berlin gemeinsam vor die Presse – VIDEO<<<

    Als Streitpunkt galt das Eurozonen-Budget, das Deutschland und Frankreich befürworten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Verhandlungen, Reform, Eurozone, Olaf Scholz, EU-Länder