02:08 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Flughafen Rostock-Laage (Archivbild)

    Deutscher Flughafen schon jetzt in Brexit-Turbulenzen

    CC BY 3.0 / Marcus Sümnick / Wikimedia Commons
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    8705

    Der Flughafen Rostock bekommt schon jetzt die Auswirkungen des EU-Austritt Großbritanniens zu spüren. Eine britische Fluglinie streicht schon jetzt viele Flüge.

    Betroffen sind vor allem die Verbindungen nach Stuttgart. Die britische Fluggesellschaft BMI Regional streicht ab Januar alle Flüge nach Stuttgart. Das berichtet die Ostseezeitung.

    „Ja, BMI Regional wird die Stuttgart-Verbindung am 6. Januar zum letzten Mal fliegen“, bestätigt Dörthe Hausmann, Geschäftsführerin des Flughafens gegenüber dem Blatt. Die britische Airline hat die schwäbische Großstadt täglich angeflogen. Schon jetzt hat sie ihr Angebot laut der Ostseezeitung auf drei Flüge in der Woche reduziert.

    Wirtschaftsverbände geschockt.

    Auch die Verbindung nach München steht im kommenden Jahr laut dem Bericht vor dem Aus. Die Industrie- und Handelskammer Rostock und der Unternehmerverband Rostock/Mittleres Mecklenburg-Vorpommern in zeigten sich entsetzt.

    „Wir haben immer gedacht, der Brexit schadet vor allem den Briten selbst. Aber das auch wir darunter leiden werden, hatten wir nicht erwartet“, wird Manuela Balan, Geschäftsführerin des Unternehmerverbandes Mittleres Mecklenburg in der Zeitung zitiert. Die Verbindung zu den Drehkreuzen München, Frankfurt und Kopenhagen seien wichtig für die regionalen Unternehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Absage, Flüge, Flughafen, Brexit, EU, Großbritannien, Mecklenburg-Vorpommern, Rostock, Deutschland