11:16 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Schweinefleisch

    Deutschland produziert zu viel Schweinefleisch

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    244430
    Abonnieren

    In Deutschland wird deutlich mehr Schweinefleisch produziert als gegessen, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Der Selbstversorgungsgrad im vergangenen Jahr ist sei erstmals auf 120 Prozent gestiegen.

    Noch vor zehn Jahren habe der Wert demnach unter 100 Prozent gelegen, schreibt das Blatt unter Berufung auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Der Export von Schweinefleisch sei im gleichen Zeitraum um etwa 63 Prozent auf zuletzt 1,8 Millionen Tonnen gestiegen.

    Grünen-Politiker Friedrich Ostendorff sprach demnach von einer „dramatischen Fehlentwicklung“ in der Landwirtschaft.

    „Die hohen Exporte sind ein Erfolg für die Agrarindustrie zu Lasten der Tiere und der Umwelt.“

    Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hielt dagegen, dass hierzulande nur bestimmte Teile des Schweins wie Schinken gegessen würden, so das Blatt. „Hier besteht sogar ein nicht unerheblicher Importbedarf“, betonte ISN-Geschäftsführer Torsten Staack. „Es gibt kein Schwein, das nur aus den hierzulande gewünschten Teilen besteht.“

    Der Schweinefleischkonsum in Deutschland ist nach Angaben der Zeitung rückläufig, Geflügelfleisch sei hingegen immer gefragter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutschland: Fast zwei Millionen Kinder von Armut bedroht
    Bis zu einer Million Ukrainer: Polen warnen vor Massenflucht nach Deutschland
    Von US-Sanktionen betroffenes russisches Schiff in Singapur festgenommen
    Handelsblatt: „Trump sollte Russland in die Nato einladen“
    Tags:
    Schweinefleisch, Deutschland