SNA Radio
    Medikamente und Fieberthermometer (Symbolbild)

    Schweizer Pharmariese Roche droht milliardenschwere Generika-Konkurrenz in USA

    CC0
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1922

    Der Schweizer Pharmariesen Roche stellt sich auf weniger Wachstum ein. Dem Konzern droht dieses Jahr Konkurrenz durch Nachahmermedikamente, wie Agentur Reuters am frühen Donnerstagmorgen mitteilt.

    Im laufenden Jahr soll der Umsatz um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbetrag steigen. Für den um Sonderfaktoren bereinigten Gewinn je Genussschein und Aktie wird ein Wachstum angepeilt, das weitgehend dem Verkaufswachstum entspricht. Die Vorgaben gelten unter Ausschluss von Wechselkursschwankungen. Roche stellt seinen Aktionären zudem weiter steigende Dividenden in Aussicht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: USA betreiben weltweit 200 militärische Biolaboratorien<<<

    Dem Konzern droht dieses Jahr Konkurrenz durch Nachahmermedikamente für milliardenschwere Krebsarzneien in den USA. 2018 steigerte Roche den Umsatz währungsbereinigt um sieben Prozent auf 56,8 Milliarden Franken (50 Milliarden Euro). Der Gewinn kletterte um 24 Prozent auf 10,9 Milliarden Franken. Neben der US-Steuerreform profitierte Roche auch davon, dass anders als 2017 keine hohen Abschreibungen zu Buche schlugen. Die Aktionäre sollen 8,70 Franken Dividende je Titel erhalten, 40 Rappen mehr als letztes Jahr.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Impfgegner – Eine Gefahr für die Menschheit?<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Krebs, Konkurrenz, Pharma-Konzern, USA, Schweiz