SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    142582
    Abonnieren

    Russland hat laut den Angaben des US-Finanzministeriums seine Anlagen in amerikanischen Wertpapieren um circa zwei Milliarden US-Dollar reduziert.

    Im November 2018 betrugen demnach die russischen Investitionen in die amerikanischen Schatzpapiere 12,814 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zum Oktober sind es um 1,815 Milliarden US-Dollar weniger.

    Während des Jahres 2018 reduzierte Russland wesentlich seine Anlagen in US-Staatsanleihen, jedoch wurde im September und Oktober ein kleines Wachstum der russischen Investitionen fixiert.  

    China verfügt beispielsweise über ein Paket von US-Staatsanleihen im Wert von 1,1 Billionen US-Dollar und belegt somit den ersten Platz. Im November kürzte Peking dann aber seine Investitionen um mehr als 17 Milliarden US-Dollar.

    Im April 2018 hatte Russland Schatzpapiere des US-Finanzministeriums im Wert von 47,5 Milliarden Dollar verkauft und rutschte somit vom 16. auf den 22. Platz auf der Liste. Im März 2018 hatte Russland über amerikanische Staatsanleihen im Wert von 96,1 Milliarden US-Dollar verfügt.

    Vor elf Jahren begann Moskau, erheblich in US-Staatsanleihen zu investieren. Der Höchstwert von 176,3 Milliarden Dollar wurde in Oktober 2010 erreicht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Bild“ denunziert Drosten – und verbreitet dabei dreiste Fake-News
    Urlaub nur mit negativem Corona-Test? – Medienbericht über Regierungspläne
    „Wenig innige Liebe“ der Ostdeutschen zu Russen – Historiker: Besatzer? Selbstverständlich! Aber...
    Ehemaliger US-Finanzminister: Dollar als Leitwährung wackelt bedenklich
    Tags:
    Wertpapiere, Staatsanleihen, US-Finanzministerium, USA, Russland, China