21:03 25 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    206459
    Abonnieren

    Die Deutsche Bank soll sich 2016 geweigert haben, dem damaligen US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump einen Kredit zu gewähren. Medienberichten zufolge hatte das Frankfurter Geldhaus Bedenken über die Verwendung der Gelder.

    Die Kreditvergabe in Millionenhöhe sei während Trumps Wahlkampfkampagne im Jahr 2016  verweigert worden, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf die „New York Times“.

    Für hochrangige Mitarbeiter der Bank sei die Kreditvergabe aufgrund Trumps spaltender Präsidentschaftskampagne zu riskant gewesen. Die Deutsche Bank habe im März 2016 einen Antrag des US-Mischkonzerns Trump Organization abgelehnt, einen Kredit für ein Golfresort in Florida, das Trump National Doral, zu erhöhen.

    Das Geldhaus hatte offenbar Bedenken gehabt, die Geschäftsbeziehung zu Trump oder seinem Unternehmen zu erweitern.

    Zudem habe die Deutsche Bank auch intern Fragen darüber gestellt, ob sie genügend Informationen über die Verwendung der Mittel habe. Die Trump Organization sei angeblich auf der Suche nach Geldern gewesen, um die Trump Turnberry Golfanlage in Schottland zu finanzieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Ernste Herausforderung“: Xi Jinping wegen „zunehmender Ausbreitung“ von Coronavirus besorgt
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Möglicher Virus-Überträger: Ekel-Video zeigt Frau beim Verzehr von Fledermaus
    Tags:
    Deutsche Bank, Donald Trump, USA, Deutschland