06:48 16 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    86
    Abonnieren

    Credit Suisse hat im Jahr 2018 nach drei Verlustjahren in Folge wieder Gewinn gemacht, wie die Agentur Reuters am Donnerstag mitteilt.

    Unter dem Strich verdiente die zweitgrößte Schweizer Bank 2,1 Milliarden Franken, hieß es. Analysten hatten durchschnittlich mit einem Gewinn von 1,97 Milliarden Franken gerechnet.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutsch-Iranische Handelskammer: Interesse an Anti-Sanktions-Gesellschaft der EU groß<<<

    Die wichtigsten Ergebnis-Stützen waren der Heimmarkt Schweiz sowie das internationale Vermögensverwaltungsgeschäft. Sorgenkind bleibt der Wertpapier-Handel. Im vierten Quartal verbuchte die Sparte mit einem Verlust von 193 Millionen Franken zum zweiten Mal in Folge rote Zahlen.

    Zuvor war berichtet worden, dass dem nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größten Kreditinstitut Deutschlands, der Deutschen Bank, weiterer Ärger in den USA drohe. Nachdem sich inzwischen zwei Ausschüsse im Repräsentantenhaus mit der Bank und ihrer Beziehung zu US-Präsident Donald Trump beschäftigen, erneuerten zwei Senatoren am 7. Februar einen Antrag auf eine entsprechende Untersuchung des Bankenausschusses in der zweiten Kammer des US-Parlaments.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Druck auf Deutsche Bank im US-Kongress nimmt zu<<<

    Zum Thema:

    Dafür wurde die EU geschaffen – Trump erläutert
    Merkel spricht mit Putin – Konflikt in der Ukraine im Fokus
    Mindestens sieben Schiffe im iranischen Hafen in Brand geraten
    Tags:
    Bilanz, Wirtschaft, Gewinn, Credit Suisse, Deutschland, Schweiz