02:54 22 Januar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2561
    Abonnieren

    Der chinesische Mischkonzern HNA hat seine Beteiligung an der Deutschen Bank verringert. Dies teilte die Agentur Reuters am Samstag mit.

    HNA hält nun noch 6,3 Prozent an dem Geldhaus, so Reuters unter Verweis auf eine Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutschland bekommt DDR-Vermögen aus der Schweiz zurück<<<

    Zuletzt besaßen die Chinesen 7,64 Prozent und gehörten damit zu den größten Aktionären des Kreditinstituts. Ein HNA-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern. Bei der Deutschen Bank war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Druck auf Deutsche Bank im US-Kongress nimmt zu<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass der deutsche Konzern Allianz die erste ausländische Versicherungsholding in China gründen darf. Die chinesische Banken- und Versicherungsaufsicht hatte Ende November dem Münchner Branchenriesen dafür grünes Licht gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    US Space Force: Erster „Kampf-Einsatz im Weltraum“ gegen iranische Raketen
    Tags:
    Aktionäre, Anteil, Deutsche Bank, China, Deutschland