11:13 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1561
    Abonnieren

    Der chinesische Mischkonzern HNA hat seine Beteiligung an der Deutschen Bank verringert. Dies teilte die Agentur Reuters am Samstag mit.

    HNA hält nun noch 6,3 Prozent an dem Geldhaus, so Reuters unter Verweis auf eine Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Deutschland bekommt DDR-Vermögen aus der Schweiz zurück<<<

    Zuletzt besaßen die Chinesen 7,64 Prozent und gehörten damit zu den größten Aktionären des Kreditinstituts. Ein HNA-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern. Bei der Deutschen Bank war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Druck auf Deutsche Bank im US-Kongress nimmt zu<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass der deutsche Konzern Allianz die erste ausländische Versicherungsholding in China gründen darf. Die chinesische Banken- und Versicherungsaufsicht hatte Ende November dem Münchner Branchenriesen dafür grünes Licht gegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    „Wir schieben Russland Schuld zu”: Polnischer Experte über Warschaus historische Selbsttäuschung
    Kandidaten-Mikro wird bei TV-Duell in USA teils stummgeschaltet, Sechs Wochen Lockdown in Irland
    „So sinkt auch die Bereitschaft, den Regeln zu folgen“: Deutschland vor Corona-Chaos?
    Tags:
    Aktionäre, Anteil, Deutsche Bank, China, Deutschland