SNA Radio
    10-Rubel-Münzen Russlands (Symbolbild)

    Anti-Russland-Sanktionen: Ministerium für Wirtschaftsentwicklung beziffert Schaden

    © Sputnik / Ilja Pitalew
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1615180

    Russlands Ministerium für Wirtschaftsentwicklung hat bekanntgegeben, wie weit die Einschränkungen seitens anderer Länder der russischen Wirtschaft im Jahre 2018 geschadet haben.

    Insgesamt 62 Länder verhängten Einschränkungen gegen Russland. Als Spitzenreiter gelten die EU, die Ukraine, Indien, Weißrussland, die Türkei, die USA und Australien. Der Schaden durch die Einschränkungen, darunter durch die Sanktionen, betrug demnach Ende 2018 insgesamt etwa 6,3 Milliarden US-Dollar.

    Der allergrößte Schaden durch die eingeführten Maßnahmen entfällt auf die EU (2,42 Milliarden US-Dollar), die USA (1,168 Milliarden US-Dollar), die Ukraine (775 Millionen US-Dollar), die Türkei (713 Millionen US-Dollar) und Indien (377 Millionen US-Dollar).

    Stark betroffen wurden solche Wirtsschafsbereiche wie Metallurgie (3,994 Milliarden US-Dollar), Landwirtschaft (1,104 Milliarden US-Dollar), Chemie- und Autoindustrie (640,7 Millionen bzw. 306 Millionen US-Dollar).

    Russland konnte 32 Einschränkungsmaßnahmen im Wert von mehr als 330 Millionen US-Dollar beseitigen oder liberalisieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einschränkungen, Schaden, Sanktionen, Ministerium für Wirtschaftsentwicklung Russlands, EU, USA, Russland