Widgets Magazine
02:55 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Bayer Logo

    Monsanto-Übernahme treibt Bayers Ergebnis nach oben

    © AP Photo/ Michael Sohn
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3027
    Abonnieren

    Der Pharma-Konzern Bayer hat viel Kritik für seine Übernahme des Lebensmittelunternehmens Monsanto einstecken müssen. Positiv waren dagegen aber offensichtlich die Ergebniszahlen. Laut der Nachrichtenagentur Reuters ist der Gewinn erheblich gestiegen.

    Der Meldung zufolge stieg der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) von Bayer auch in Folge der Übernahme von Monsanto im vierten Quartal um knapp 16 Prozent auf 2,065 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern am Mittwoch mitgeteilt hat.

    Das Agrargeschäft zeigte besonders hohe Rendite, was vor allem mit der Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto erklärt wird. Dieser habe zu einem deutlichen Anstieg des Ergebnisses von fast 79 Prozent in dem Bereich beigetragen.

    >>>Mehr zum Thema: Bayer schluckt Monsanto für 51 Milliarden Euro — Brüssel genehmigt<<<

    Das traditionelle Milieu des deutschen Konzerns, das Pharmageschäft, habe den Leverkusenern indes keine großen Sprünge eingebracht. Das Ergebnis sei dort nur um 2,5 Prozent gestiegen.

    Wie das „Handelsblatt” in diesem Zusammenhang berichtet, verdiente der Konzern unterm Strich wegen hoher Sondereffekte aber trotzdem deutlich weniger.

    Folgendermaßen fasst das Blatt das Ergebnis zusammen:

    • Der Umsatz sei 2018 um 4,5 Prozent auf 39,6 Milliarden Euro gestiegen, der bereinigte Betriebsgewinn um 2,8 Prozent auf 9,5 Milliarden Euro.
    • Dennoch sei wegen hoher Abschreibungen bei Consumer Health und Belastungen aus der Monsanto-Übernahme der Nettogewinn um 77 Prozent gesunken.
    • Trotzdem hätten die Ergebnisse des Konzerns über den Analystenerwartungen gelegen.

    >>>Mehr zum Thema: Die Glyphosat-Metastase<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gewinn, Profit, Zunahme, Übernahme, Bayer, Monsanto