SNA Radio
    Yamal LNG (Archivbild)

    Fitch bestätigt Kreditwürdigkeit des russischen Gaskonzerns NOVATEK bei „BBB“

    © Sputnik / Jekaterina Stukina
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2445

    Die internationale Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit von Russlands zweitgrößtem Gaskonzern NOVATEK bei langfristigen Verbindlichkeiten in Fremdwährungen unverändert bei „BBB“ belassen. Der Ausblick sei „stabil“, teilte die Agentur am Mittwoch mit.

    Die Entscheidung wurde unter anderem mit der erfolgreichen Umsetzung des Gasverflüssigungsprojekts Yamal LNG, hohen Gasreserven des Konzerns und dessen Zuverlässigkeit als Kreditnehmer begründet.

    Fitch geht ferner davon aus, dass der NOVATEK-Konzern seine Investitionen in LNG-Projekte und damit verbundene Infrastrukturprojekte in diesem und in den darauffolgenden Jahren weiter aufstocken wird. Das betreffe den Bau von Umschlagsterminals sowie Erkundung und Abteufen von Bohrungen zur Stabilisierung der Förderung innerhalb des Landes, hieß es.

    Den Fitch vorliegenden Angaben zufolge dürften sich die Investitionen von NOVATEK im laufenden Jahr gegenüber 2018 nahezu verdoppeln. Eine absolute Zahl wurde nicht genannt.

    NOVATEK ist nach dem Staatskonzern Gazprom der zweitgrößte Gasproduzent und der größte private Gasförderer in Russland: 2018 gewann das Unternehmen knapp 70 Milliarden Kubikmeter Gas und 11,8 Millionen Tonnen Erdöl.

    Die Reserven von NOVATEK belaufen sich nach Stand zum Ende 2017 auf 15,1 Milliarden Barrel Öläquivalent. Die wichtigsten Förderstätten des Konzerns liegen im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen im Nordwesten Sibiriens. In der Region werden bis zu 80 Prozent des russischen Gases gewonnen. An der globalen Gasgewinnung hat Jamal einen Anteil von etwa 16 Prozent.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Flüssiggas, LNG, Gasförderung, Ölförderung, Öl, Gas, Anstieg, Kreditwürdigkeit, Jamal-SPG, Fitch Ratings, NOVATEK, Jamal-LNG, USA, Russland